28.8 C
München
Donnerstag, Mai 19, 2022

Climedo schließt Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von fünf Millionen Euro ab

Trends

UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Das Health-Tech-Unternehmen Climedo hat in einer Seed-Finanzierungsrunde fünf Millionen Euro erhalten.

Leadinvestor ist die paneuropäische Risikokapitalgesellschaft Nauta Capital. Daneben haben sich Westtech Ventures aus Berlin sowie bestehende Business Angels wie Prof. Dr. Christian Wallwiener (WMC Healthcare) an der Runde beteiligt. Climedo ist eine digitale Plattform für elektronische Datenerhebung im Rahmen von dezentralen klinischen Studien. Das neue Kapital wird Climedo für die Expansion innerhalb Europas und für die Weiterentwicklung der Software einsetzen: Diese soll noch patientenorientierter werden und in Zukunft die komplette Kommunikation zwischen Studienkoordinator:innen, Ärzt:innen und Patient:innen ermöglichen. Auch mehr Schnittstellen, beispielsweise zur Telemedizin und zu Wearables, sind geplant.

„Klinische Studien sind für Unternehmen extrem zeit- und kostenintensiv”, so Guillem Sagué, Partner bei Nauta Capital. „Das muss sich ändern. Durch die Digitalisierung und Dezentralisierung von Studien können massive Kosten eingespart werden. Dies ermöglicht auch kleinen Unternehmen den Zugang zu klinischen Studien. Gleichzeitig lohnt sich die Zulassung von Medikamenten für seltene Erkrankungen aus Kostengründen oftmals nicht – auch dies möchte Climedo ändern. Die Digitalisierung hat das Potenzial, die Abläufe deutlich effizienter zu machen und trägt dadurch zu einer Demokratisierung der Entwicklung von Medikamenten bei.“ Für den VC Nauta Capital handelt es sich um das vierte Investment im Bereich Digital Health.

Climedo ermöglicht durch die datenschutzkonforme Erhebung und Verarbeitung von Echtzeitdaten nicht nur schnellere und kostengünstigere Zulassungen von Arzneimitteln und Medizinprodukten, sondern auch die Post-Market-Überwachung, bei der die Wirkung und Sicherheit von bereits in den Markt eingeführten Produkten dauerhaft mit Daten belegt wird. Die Grundlage der Datenerhebung mit Climedos EDC-System (“Electronic Data Capture”) sind unter anderem sogenannte “electronic patient-reported outcomes” (ePRO). Hierbei pflegen Studienteilnehmer:innen ein elektronisches Patiententagebuch, in dem etwa Symptome abgefragt werden. Climedo kann ohne App-Installation auf jedem internetfähigen Gerät sofort verwendet werden. Dezentrale Studien können laut einer Befragung von Informa Connect aus dem Jahr 2021 im Vergleich zu herkömmlichen Studien durchschnittlich knapp drei Monate einsparen[1].

Sascha Ritz verfolgt als CEO von Climedo das Ziel, bis 2024 europaweiter Marktführer für patientenzentrierte, elektronische Datenerhebung zu werden. / Copyright Climedo

Mitgründer und CEO Sascha Ritz erklärt: „Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2024 Marktführer in Europa für patientenzentrierte, elektronische Datenerhebung zu werden. Nauta Capital ist ein Investor, der erkannt hat, wie viel Potenzial in unserer dezentralen Plattform und der Integration von Telemedizin in die Welt der klinischen Studien steckt. Wir freuen uns, dass Nauta Capital nun langfristig an unserer Seite steht, um unser Partnernetzwerk auszubauen und unsere Mission umzusetzen.“

Climedo hat bereits mit Kliniken wie der Berliner Charité, zahlreichen Medizinprodukte-Herstellern, Pharmaunternehmen und Auftragsforschungsinstituten erfolgreich zusammengearbeitet. Laut Grand View Research wird erwartet, dass der globale Markt für klinische Studien zwischen 2021 und 2028 mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 5,7 Prozent wächst[2]. Treiber sind hierbei insbesondere die Globalisierung klinischer Studien, die schnelle technologische Entwicklung und die steigende Nachfrage nach Auftragsforschungsinstituten zur Durchführung von Forschungsvorhaben.

Die Software von Climedo konnte im vergangenen Jahr bereits jede hundertste Person in Deutschland erreichen. Seit der COVID-19-Pandemie stellt Climedo fast der Hälfte aller deutschen Gesundheitsämtern seine eDiary-Lösung für die Nachverfolgung von (Verdachts-) Indexfällen zur Verfügung. Dies ermöglicht den Behörden ein kontaktloses Monitoring ohne die tägliche, telefonische Abfrage von Symptomen der Betroffenen. Stattdessen füllen positiv Getestete und Kontaktpersonen einen digitalen Fragebogen auf ihrem persönlichen Smartphone oder Computer aus und die Gesundheitsämter sehen alle Daten in einem Echtzeit-Dashboard. Auf unerwünschte Ereignisse kann dadurch sofort reagiert werden, was zu einer Zeitersparnis von bis zu 80 Prozent führt. Automatische Erinnerungsfunktionen tragen dazu bei, dass die Teilnehmer:innen die Fragebögen rechtzeitig ausfüllen.

[1]Quelle: https://bit.ly/3Ju7Qfv 
[2] Quelle: https://bit.ly/3GQIsic 

Weitere Informationen finden Sie hier

Titelbild Sascha Ritz, Veronika Schweighart und Dragan Mileski haben das Münchner Unternehmen 2017 gegründet. / Copyright Climedo

Quelle The Medical Network c/o Agentur Frau Wenk +++ GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge