Sonntag, Juli 21, 2024
spot_img
StartFinanzierungsrundeDYNO erhält 1,5 Millionen Euro Pre-Seed-Investment

DYNO erhält 1,5 Millionen Euro Pre-Seed-Investment

DYNO digitalisiert Betriebsrenten-Prozesse für HR-Teams & bringt Mitarbeitenden bis zu 60.000€ mehr Rente.

Das Offenburger Startup DYNO sammelt im Zuge eines Pre-Seed-Investments 1,5 Millionen EUR ein. Die frischen Geldmittel sollen vor allem für die Weiterentwicklung des Produkts verwendet werden. Die Finanzierungsrunde wird von den Investoren 468 Capital und LEA Partners angeführt. Dazu kommen Mätch VC, sowie die Business Angels Fabian Silberer, Marco Reinbold (beide sevDesk), Martin Trenkle (Workwise), und Christoph Zöller (Instaffo).

Hinter DYNO stehen der Versicherungsexperte Marc Karkossa (27), der HR-Fachmann Luis Weber (27) und Peter Sutter (35), vormals Marketingchef bei sevDesk. Mit der Softwarelösung will DYNO die Altersvorsorge digitalisieren und der Altersarmut den Kampf ansagen. Durch die Vermeidung hoher Maklerprovisionen kann DYNO bAV-Verträge deutlich günstiger anbieten und sorgt so für einen enormen Rentenvorteil für Arbeitnehmende. Das Unternehmen hat bereits eine große Zahl an Mittelständlern und Startups als Firmenkunden gewonnen.

Für Unternehmen kostet die manuelle Verwaltung der betrieblichen Rente aktuell Zeit, Geld und Nerven. Arbeitnehmende haben oft aufgrund hoher Abschlussprovisionen der Makler kaum Rendite zu erwarten und müssen, obwohl sie jeden Monat gespart haben, mit einer überraschend großen Rentenlücke rechnen. DYNO tritt an, dies zu ändern: Mit einer Software, die manuelle Verwaltungsprozesse für Unternehmen um 91% reduziert und mit 100% provisionsfreien Verträgen, die jedem Mitarbeitenden bis zu 60.000€ mehr Rente bringen. Arbeitnehmende können auf der Website von DYNO einen kostenlosen Vertragscheck machen und ihre Betriebsrente optimieren.

DYNO Co-Founder Marc Karkossa, der einst als Prokurist in der familieneigenen Versicherungsagentur gestartet ist, freut sich über die starken Partner und blickt mit Vorfreude auf die kommenden Monate: “Wir sind angetreten, um die Rentenlücke für Millionen von Arbeitnehmenden zu schließen. Mit den frischen Geldmitteln können wir den nächsten Schritt auf dieser Reise gehen und die betriebliche Altersvorsorge in Unternehmen zu einem echten Benefit machen.”

Bernhard Janke, Partner bei 468 Capital, kommentiert: „Ich durfte bereits starke B2B Software-Unternehmen wie sevDesk und Flip unterstützen. Mit DYNO sehen wir ähnliches Potential. Das Team von DYNO besteht aus Industrie-Experten und der Markt ist längst reif für eine Disruption. Wir freuen uns, DYNO auf ihrem Weg zum Erfolg zu unterstützen.”

Alexi Malikotsinas von LEA Partners betont: “Im Licht der sich zuspitzenden Probleme der Altersvorsorge hat sich gezeigt, dass weder die Vermittlung noch bisherige Digitalisierungsversuche zufriedenstellende Lösungen liefern. Die Software von DYNO unterstützt schon jetzt überlastete Arbeitgebende bei der Bewältigung administrativer Hürden und liefert Produkte, die tatsächlich im Sinne der Altersvorsorge der Arbeitnehmenden liegen. Wir freuen uns gemeinsam mit dem branchenerfahrenen Team um Marc, Luis und Peter, sowie einem starken Investorensetting, diese besondere Herausforderung in Angriff zu nehmen.”

Bild DYNO Team

Quelle Engel International Communications GmbH

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

spot_img
spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!