Donnerstag, Juni 1, 2023
StartNachrichtenLinke mit Renten-Anstieg unzufrieden

Linke mit Renten-Anstieg unzufrieden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Obwohl die Renten zum 1. Juli stärker steigen als erwartet, bewertet die Linke im Bundestag die Erhöhung mit dem „Prädikat ungenügend“. Das sagte Linkfraktionschef Dietmar Bartsch dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben).

Das Bundesarbeitsministerium hatte zuvor einen Anstieg der Ost-Renten um 5,86 Prozent und der West-Renten um 4,39 Prozent angekündigt. „Das bedeutet eine reale Minusrunde, einen erheblichen Kaufkraftverlust“, sagte Bartsch dem RND. Angesichts der Inflation sei in diesem Jahr eine außerordentliche Rentenerhöhung von zehn Prozent nötig. „Sie ist mit gezielten Einsparungen finanzierbar“, erklärte der Linke und verwies etwa auf die steigenden Rüstungsausgaben.


Foto: Senioren in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Foto/Quelle: dts

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!