10.1 C
München
Mittwoch, Mai 18, 2022

How to clear full scratch disks on Mac?

Trends

UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

So beheben Sie den Fehler des vollen Arbeitsvolumens auf dem Mac 

Die Arbeit mit hochwertigen und speicherlastigen Programmen wie Adobe Pro oder auch Photoshop kann dazu führen, dass Sie auf den Fehler „Scratch Disk“ oder auch „Arbeitsvolumes voll“ stoßen. Photoshop öffnet sich plötzlich nicht mehr, da die Volumes nach Angaben des Programmes voll sind. Die Behebung des Fehler ist zum Glück einfacher als gedacht, denn so überfüllt sind die Volumes in der Praxis gar nicht. 

Arbeitsvolumes in Programmen wie Photoshop leeren 

Photoshop und andere Programme belegen gern den vollständigen Speicher auf der Mac-Festplatte. Es handelt sich hierbei allerdings nur um temporären Speicher, der einem Projekt direkt zugewiesen wurde. Problem dabei ist, dass seitens Photoshops und anderer Programme nicht automatisch eine Leerung der temporären Daten erfolgt. Wenn Sie nun nicht selbst aktiv werden, kann das ein Problem werden. Sehr hilfreich sind automatische Programme, die für Ordnung auf Ihrem Mac sorgen. Entdecken Sie hier mehr und erfahren Sie, welches Programm wirklich helfen kann. 

Doch auch Sie selbst können das Arbeitsvolumen leeren. Zunächst sollten Sie sich um den Photoshop-Cache kümmern, der schnell mit unnötigen Dateien gefüllt wird. Hierfür müssen Sie das Programm öffnen und dann ein Bild starten. Nun gehen Sie auf „Bearbeiten“ und navigieren Ihre Maus zum Punkt „Entleeren“. Hier können Sie nun die Zwischenablage, alte Protokolle, alle Befehle oder auch schlichtweg alles aus dem Cache löschen. 

Verschwenden Sie keinen temporären Speicherplatz 

So beliebt Photoshop ist, so nervig ist seine Angewohnheit, den temporären Speicher zu überfüllen. Das meist genutzte Fotobearbeitungsprogramm ist über 20 Jahre alt und hängt nach wie vor stellenweise in den Seilen. Doch Sie können dagegen vorgehen und die temporären Dateien einfach löschen. Wenn Photoshop diese Aufgabe nicht übernimmt, machen Sie einfach die Arbeit!

Sie finden diese, wenn Sie mit /tmp direkt auf die Suche gehen. Über die Finder Suche können Sie auch direkt nach Photoshop Temp suchen und sich den Ordner anzeigen lassen. Die Dateiliste ist lang, erschrecken Sie nicht. Sofern das Programm beendet ist und Ihre Arbeiten gespeichert sind, dürfen Sie hier alles löschen, ohne Bedenken. 

Sie werden feststellen, wie schnell wieder neuer Speicherplatz freigegeben ist und die Fehlermeldung verschwindet. 

Die Festplatte entleeren hilft bei Problemen 

Wenn Sie mit Photoshop arbeiten lohnt es sich, eine externe Festplatte für die Projekte zu kaufen. Wenn Sie das nicht möchten, dann löschen Sie von der alten Platte mindestens so viel, wie Sie nicht mehr benötigen. Haben Sie noch alte Projekte? Befinden sich irgendwo noch alte Spiele, die Sie schon lange nicht mehr spielen? Entsorgen Sie alles, was Sie nicht mehr brauchen, denn dadurch generieren Sie mehr Platz und damit auch mehr Speicherplatz für Ihre Programme. 

Um die Fehlermeldung zu umgehen, können Sie Dinge auch in der iCloud Speichern oder auf DVDs und Speichersticks. Eine regelmäßige Bereinigung Ihrer Festplatte hilft Ihnen dabei, dass der Photoshop Cache nicht ganz so groß wird. Allerdings ist er ziemlich tief in den Systemordnern verborgen. Das Suchen kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, alternativ entscheiden Sie sich für die Benutzung eines Programms, um Ordnung im Mac herzustellen. 

Autor David Williams

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge