Home / Finanzierungsrunde / Audi Business Innovation investiert Siebenstellig in Mobilitätsbudget
MOBIKO

Audi Business Innovation investiert Siebenstellig in Mobilitätsbudget

Mobilitätsbudget-Startup MOBIKO erhält siebenstelliges Investment von Audi Tochter 

MOBIKO, Ergebnis aus der Zusammenarbeit zwischen der Audi Business Innovation und dem Company Builder mantro, hat einen siebenstelligen Betrag von der hundertprozentigen Tochter des Autobauers erhalten. 

Die Idee sowie der erste Prototyp für das Mobilitätsbudget-Angebot entstanden in der hauseigenen Geschäftsmodellschmiede der Audi Business Innovation. Gemeinsam mit dem Münchner Company Builder mantro wurde MOBIKO bis zur Marktreife gebracht und im Februar 2018 als eigenständige GmbH ausgegründet. „Mit dem neuen Kapital wollen wir unser Team ausbauen, die Weiterentwicklung unserer Technologie und die Skalierung weiter vorantreiben“, sagt Andreas Reichert, Co-Founder von MOBIKO. 

So soll einer Vielzahl von Unternehmen ein völlig neuartiger und bedarfsorientierter Benefit an die Hand gegeben werden, mit dem Mitarbeiter nachhaltig motiviert und die Arbeitgeberattraktivität im Wettbewerb um neue Fachkräfte gesteigert werden soll. 

Die Audi Business Innovation GmbH wurde 2013 von Audi gegründet, um innovative Produkte und Services in den Bereichen IT, digitale Geschäftsmodelle und Mobilitätsdienstleistungen zu entwickeln, zu betreiben und um entsprechende Beteiligungen zu halten. Eines dieser neuen Produkte ist das Mobilitätsbudget MOBIKO. Die Audi Business Innovation erwartet sich von dem ausgegründeten Startup MOBIKO die Etablierung eines relevanten Geschäftsmodells, sowie wertvolle Erkenntnisse aus dem Mobilitätsverhalten der Nutzer. 

„Wir haben gesehen, dass sich das Mobilitätsverhalten und die Nachfrage nach Mobilität in urbanen Räumen besonders stark verändert hat. Unternehmen können diesen Veränderungen bislang allerdings nur schwer gerecht werden. Genau an diesem Punkt setzt MOBIKO mit seinem Angebot an: die digitale Lösung sorgt für maximale Mobilitätsfreiheit beim Arbeitnehmer, bei minimalem Verwaltungsaufwand für den Arbeitgeber“, erklärt Michael Gick, kaufmännischer Geschäftsführer der Audi Business Innovation. 

MOBIKO will Mitarbeitern jegliche Art von (möglichst umweltschonender) Mobilität zugänglich machen, die zum jeweiligen persönlichen Bedarf passt. Mittels Mobilitätsbudget kann der Arbeitgeber individuelle Flexibilität in der Fortbewegung – ob Arbeitsweg oder in der Freizeit – gewährleisten und seine Belegschaft darin finanziell unterstützen. Dazu erhalten Mitarbeiter ein virtuelles, monatliches Budget per App. 

Je nach Bedarf und Nachhaltigkeitsbewusstsein können sie alle verfügbaren Verkehrsmittel und Mobilitätsdienstleistungen weltweit nutzen und die angefallenen Kosten unkompliziert erfassen und abrechnen. Hierfür wird entweder das Ticket abfotografiert oder die PDF- Rechnung in die MOBIKO App hochgeladen. 

Quelle Engel PR

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

PaulCamper

PaulCamper sammelt sieben Millionen für weitere Expansion ein

PaulCamper, die Plattform für das Mieten und Vermieten von Campern und Wohnmobilen, hat eine Series …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung