4.1 C
München
Dienstag, November 29, 2022

Kostenfreies und innovatives Softwareentwickler-Studium für alle

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Die Programmierschule 42 freut sich auf neue Studentinnen und Studenten in Wolfsburg und am neuen Standort „42 Berlin“

Mit Berlin und Wolfsburg wächst das 42-Netzwerk auf weltweit über 40 Standorte in 22 Ländern. Mit der Idee, ein modernes Konzept zur Ausbildung von Codern zu entwickeln, 2013 in Paris gegründet, lernen aktuell rund 15.000 Studierende rund um den Globus auf innovative Art – mittels sogenanntem „Peer-Learning“ ‒ das Programmieren. Das Studium in Berlin und Wolfsburg ist für Studierende kostenlos, außerdem sind keinerlei Abschlüsse oder Vorkenntnisse vonnöten, lediglich Neugier und Interesse am Programmieren sowie das vollendete 18. Lebensjahr.

Bei 42 lernen die Studierenden in Peer-Communities, kleinen Gruppen, die aber auch individuelle Projekte bearbeiten und sich gegenseitig unterstützen beim Lösen der Software-Engineering-Projekte, ganz ohne Frontalunterricht durch Professorinnen und Professoren oder sonstige Lehrkräfte. Eine weitere Besonderheit ist der kostenfreie Zugang zum Campus und dass keinerlei Zugangsvoraussetzungen für die Studierenden gelten. Der Bildungsabschluss der Studentinnen und Studenten, das Alter oder eventuelle Vorerfahrungen im Codingbereich sind somit keine ausschlaggebenden Faktoren für ein Studium an der 42. „Jeder Mensch mit Interesse am Programmieren kann sich zum Coder oder zur Coderin ausbilden. Alter, Herkunft und berufliche Vorgeschichte sind egal“, erläutert CEO und Rektor Max Senges. „Ich bin wahnsinnig stolz, dass wir unser Angebot ausweiten und die Zukunft des Programmierens mitgestalten können.“

Finanziert durch große Industriepartner wie Microsoft, Google, Porsche, Skoda und insbesondere Volkswagen haben 42-Absolventinnen und -Absolventen beste Chancen, schon während des Studiums renommierte Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen, zumal bereits während der Ausbildung die Unternehmen die Studentinnen und Studenten für Praktika anwerben, die neben der notwendigen Berufserfahrung auch gute Verbindungen in die Industrie mit sich bringen.

Ende September besuchte Microsofts CEO Satya Nadella 42 Berlin, um sich dort mit den örtlichen Bedingungen vertraut zu machen. Nadella nahm sich die Zeit, um mit Hauke Stars, CDO der Volkswagen AG, Dr. Marianne Janik, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, und der 42-Studentin Daria Goremykina in den direkten Austausch zu gehen. Die diverse und vielfältige Student:innenschaft sowie das innovative Ausbildungsmodell sind für die Industriepartner von 42 besonders reizvoll.

Themen, die auch für Andrea Morgan-Schönwetter, Vize-Präsidentin des Vereins 42 Wolfsburg/Berlin und Leiterin im Recruiting und Employer Branding bei CARIAD, der Automotive-Software für Volkswagen, besondere Bedeutung haben: „Begeisterte, motivierte und gut ausgebildete Mitarbeitende, die mit uns die Mobilität der Zukunft gestalten ‒ das zeichnet unser Team bei CARIAD aus. Aber auch über Mobilität hinaus wird Software unser Leben beeinflussen und verändern. Deshalb ist es uns als Unternehmen wichtig, einen Beitrag zur Ausbildung dieser Tech-Talente in Deutschland zu leisten und Angeboe wie das der 42 zu unterstützen. Daher freuen wir uns auf die Absolventinnen und Absolventen von 42, die mit uns die Transformation der Automobilindustrie vorantreiben.“

Zeitgemäß studieren ohne Stundenplan

Für die Studierenden hat die Ausbildung bei 42 zahlreiche Vorteile. So fallen zum einen keine Studiengebühren an, und man hat sehr gute Aussichten auf eine direkte Übernahme aus der Industrie aufgrund des großen Netzwerks spannender Partner. Zum anderen stellt das selbstgesteuerte Lernen ‒das Peer-Learning ‒ als pädagogisches Konzept sicher, dass die Studierenden immer die aktuellen Tools und Vorgehensweisen des Codings lernen und durch den aktiven Austausch beim Lernen gleichzeitig zu exzellenten Teamplayern ausgebildet werden.

Wie zum Beispiel Prikita Raj, die sich als eine der Ersten im Juni 2022 anmeldete, um das einmonatige Probestudium und Auswahlverfahren der „42 Berlin“ zu besuchen. Die Frankfurterin hat bereits einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzen. „Ich habe mich für ein weiteres Studium entschieden, weil sich meine Neugierde für das Programmieren während des Praktikums in einem Software-Startup verstärkt hat, also suchte ich nach Programmierschulen und habe 42 gefunden. Ich freue mich darauf, Programme von Grund auf zu entwickeln, anstatt vorgefertigte Funktionen zu verwenden.“ Das eigentliche Studium beginnt für Prikita Ende November.

Der Standort Wolfsburg ist bereits seit Februar 2021 geöffnet, dort sind rund 250 Studentinnen und Studenten mit sehr diversen Hintergründen immatrikuliert. Der Berliner Campus eröffnet offiziell im Dezember 2022 auf drei Etagen und mit anfangs über 150 Studierenden.

Bild: (c) 42 Berlin

Quelle CandyStorm PR

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge