1.9 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

Erster share Social Impact Store eröffnet: share und Caritas starten Spenden-Aktion gegen Welthunger

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Zum Welternährungstag eröffnet das Social Impact Unternehmen share in Kooperation mit der Caritas der Erzdiözese Wien von 13.-15. Oktober einen Pop-Up-Store auf der Mariahilferstraße 77, 1060 Wien.

Das Besondere: Alle share Produkte, die im Shop erhältlich sind, kommen lokalen Projekten der Caritas zugute. Um noch mehr zu bewegen, nutzt share den gesamten Oktober für Spendenaktionen: Im Zeitraum der 1 Million Mahlzeiten Challenge geht der Erlös aller share Lebensmittel, die österreichweit verkauft wurden, an die Caritas.

In der zweiten Oktoberhälfte spendet share ein lokales Lebensmittelpaket für jedes in einem Tankstellenshop der OMV verkaufte share Gebäck. Gemeinsam mit der Caritas & Partnern setzt share so ein Zeichen gegen Welthunger, denn derzeit wird Hilfe dringend benötigt.

Zu feierlichen Eröffnung des ersten share Social Impact Stores trafen sich heute share Gründerin Iris Braun, Klaus Schwertner, gf. Caritasdirektor der Erzdiözese Wien, Markus Rumelhart, Bezirksvorsteher des 6. Wiener Gemeindebezirks und Celebrity-Sänger Cesar Sampson auf der Wiener Mariahilfer Straße. Um Punkt 9 Uhr wurde der Shop für alle geöffnet und kann jetzt zwischen 13. und 15. Oktober von 10-18 Uhr besucht werden. Zu kaufen gibt es eine breite Auswahl an share-Produkten: Lebensmittel, Hygieneartikel, Getränke und Schreibmaterialien.

Daneben sind auch weiterhin die Produkte aus den Werkstätten der Caritas zu erwerben. Alle share Produkte im Shop spenden an lokale Projekte der Caritas. Zusätzlich werden die nicht verkauften Produkte als Sachspende eingesetzt. Der Shop macht deutlich, wie einfach Spenden sein kann, wenn es sich im Alltag integrieren lässt. „Wir freuen uns sehr, heute gemeinsam mit der Caritas den ersten share Social Impact Pop-Up-Store zu eröffnen.

Immer mehr Menschen erkennen, dass jede Kaufentscheidung einen gesellschaftlichen und ökologischen Impact hat – das motiviert uns umso mehr, diesen Weg weiterzugehen und unsere Marke und Produkte stetig auszubauen“, freut sich Gründerin Iris Braun.

Caritas: 56% mehr Hilfeanfragen als vor einem Jahr
Auch in Österreich wird das tägliche Leben immer teurer. Laut einer Studie des Fiskalrats können 35% der Haushalte in Österreich durchschnittliche Konsumausgaben nicht mehr decken. Das ist ein Anstieg von 10% seit Anfang 2022. Allein in Wien haben dieses Jahr ca. 56% mehr Menschen in den Caritas Sozialberatungsstellen Hilfe angefragt als im Vorjahr. Ein Negativtrend, der sich auch in anderen Bundesländern zeigt.

Auch Lebensmittelausgabestellen werden von den Österreicher:innen häufiger in Anspruch genommen. Wöchentlich gibt die Caritas Wien aktuell 26 Tonnen Frisch- und haltbare Ware aus, im Vergleich dazu waren es im Vorjahr noch 17 Tonnen pro Woche.

„Immer mehr Menschen machen sich angesichts der Rekordinflation und der enormen Teuerungen große Sorgen. Wir beobachten in den letzten Monaten, dass sich viele Menschen erstmals hilfesuchend an die Caritas wenden, weil sie nicht wissen, wie sie ihre Energierechnungen begleichen sollen oder der Einkauf von Lebensmitteln gerade am Monatsende zur besonderen Belastung wird.

Gleichzeitig hungern weltweit mit 828 Millionen Menschen um ein Fünftel mehr als noch 2019. Unsere Hilfe ist in vielen Bereichen dringend nötig. Die gute Nachricht: Spenden wie diese machen unsere Hilfe möglich. Vielen herzlichen Dank an share für die Unterstützung“, so Klaus Schwertner, gf. Caritasdirektor der Erzdiözese Wien.

Gutes Tun im Alltag leicht gemacht
Viele Menschen würden gerne Gutes tun und wissen nicht, wo sie anknüpfen sollen. share liefert die Antwort: Mit der Kraft des alltäglichen Konsums sollen soziale Probleme in der Welt adressiert werden. In den letzten vier Jahren hat share mit dem Verkauf seiner Produkte fast 50 Projekte in Österreich und weltweit unterstützt und damit gezeigt, wie ein Griff zu einem share Produkt etwas Großartiges für Mensch und Umwelt bewirken kann.

„Für mich ist es großartig, so eine tolle Marke wie share unterstützen zu können. share zeigt, dass Unternehmertum auch anders – sozial geht. Nämlich indem es gute Produkte mit einem guten und wichtigen Zweck verknüpft. Mein Favorit ist übrigens der vegane Schoko-Protein Riegel“, sagt Sänger Cesar Sampson.

Aktionsmonat Oktober: 1 Million Mahlzeiten Challenge + share dein Brot
Die Lovebrand share möchte nicht nur am Welternährungstag auf den Welthunger aufmerksam machen, sondern nutzt den Oktober gleich für zwei parallele Charity Aktionen: Im Zeitraum der 1 Million Mahlzeiten Challenge, vom 01.-16. Oktober, geht der Erlös aller share Lebensmittel Produkte, die in Österreich verkauft werden, direkt an die Caritas. Von 16.-30. Oktober können wie letztes Jahr die share Brote österreichweit an allen Tankstellenshops der OMV gekauft werden. Jedes mit share Banderole gekennzeichnetes Brot oder Gebäck spendet durch die Caritas eine Mahlzeit an Menschen in Not.

Quelle Ketchum Publico GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge