Home / Startup News / Zwei Gründerinnen klingen in den Ohren der Jury
SofaConcerts Höhle der Löwen

Zwei Gründerinnen klingen in den Ohren der Jury

SofaConcerts bei „Die Höhle der Löwen“ 

Miriam Schütt und Marie-Lene Armingeon, Gründerinnen und Geschäftspartnerinnen des erfolgreichen Hamburger Unternehmens SofaConcerts (www.sofaconcerts.org), werden am 10. September 2019 ab 20:15 Uhr bei der VOX- Gründershow „Die Höhle der Löwen“ ihr Start-Up präsentieren. Ihr Ziel: Ein Investment von 350.000 Euro für zehn Prozent ihrer Firmenanteile. 

Dem Namen entsprechend, ist SofaConcerts eine Online-Plattform für Wohnzimmerkonzerte und besondere Veranstaltungen mit Live Musik.

Die Idee dahinter: Die Vernetzung von Künstlern und Musikbegeisterten, um besondere Momente zu schaffen, die emotional bewegen. So schafft SofaConcerts seit der Gründung Bühnen, wo vorher keinen waren – und wagt sich nun selbst auf die Bühne des erfolgreichen TV-Formats, bei dem Gründer und Erfinder um das Kapital und die Unterstützung von erfahrenen Investoren werben. Anders als üblich, wird dieser Pitch den Löwen sicher länger in den Ohren erklingen, ist es doch mal ein anderes Konzept, als das klassische Handels- oder Food-Produkt. 

Was zu Beginn als „Two Woman Show“, der ungemeinen Leidenschaft der Gründerinnen und der Unterstützung durch Familie und Freunde entstand, erzielte nach Einführung eines Zahlungssystems in knapp zwei Jahren bereits den Break-Even und klingt heute wie Musik in den Ohren. Denn wenige Jahre nach der Gründung vernetzt das mittlerweile 8-köpfige Team über 5.000 talentierte Künstler mit Musikfans aus 19 Ländern und gibt ihnen die Möglichkeit, selbst Konzerte zu organisieren – im eigenen Wohnzimmer, im Büro, auf Hochzeiten oder an anderen besonderen Orten. 

Durch die Teilnahme bei der inzwischen sechsten Staffel von „Die Höhle der Löwen“ erhoffen sich die beiden Gründerinnen, welche am Unternehmen mit 80 Prozent die Mehrheit halten, vor allem einen strategischen, erfahrenen Partner für den Ausbau der Plattform zu gewinnen. Denn eines ist schon vor der Sendung klar: SofaConcerts ist ein Konzept mit Expansionspotenzial. So sehen das auch die Löwen, welche sich im Rahmen der Sendung das Geschäftsmodell genau erläutern lassen. 

Dieses basiert auf zwei Säulen – der Online- Plattform, an der Armingeon und Schütt durch Vermittlungsprovisionen sowie durch ein Abo- Modell für Zusatzfeatures verdienen und der gleichnamigen Marketingagentur, über welche die Junggründerinnen Event- und Marketingkonzepte mit Musik für namhafte Unternehmen entwickeln und umsetzen. „Wir möchten das AirBnB für die Musik-Szene sein. 

Private Unterkünfte zu mieten, ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Genau so sehen wir die Entwicklung in der Musikbranche bezüglich Konzerte“, so Miriam Schütt und führt fort „aus beiden Standbeinen ergeben sich absolut sinnvolle Synergien, die wir nutzen. Durch die Plattform wissen wir beispielsweise, welche Künstler gut ankommen. Dieses Wissen können wir dann in die Strategieentwicklung und Konzeption für unsere Kunden wertvoll einsetzen“. 

Vor SofaConcerts war das Angebot, professionelle Musiker privat zu buchen, kaum bis gar nicht vorhanden. So wurde innerhalb des Freundeskreises, auf unübersichtlichen Internetportalen mit austauschbaren Top 40-Bands und Dorf-DJs oder bei teuren, lokalen Eventagenturen geschaut. Dank SofaConcerts hat endlich jeder Musikfan – unabhängig von der Erfahrung, Land oder Stadt – Zugang zu authentischen, professionellen und internationalen Talenten und kann so wirklich jeden Ort zur Bühne machen. 

Jedes Jahr auf’s Neue nutzen hunderte Start-Ups die Chance, ein Investment des mittlerweile 7-köpfigen Löwenrudels zu erhalten. Ob mit oder ohne Investment: Die Teilnahme an der VOX-Gründershow ist meist für alle Unternehmen ein voller Erfolg. Denn das Feedback der erfahrenen Investoren zum eigenen Geschäftsmodell als auch der Fernseh-Auftritt vor einem Millionenpublikum verspricht eine reichweitenstarke Aufmerksamkeit. 

Und auf diese hat sich SofaConcerts vorbereitet:

 „Wir haben von unserem Pitch sehr positives Feedback mitgenommen und vorbereitend sowohl strategische Themen als auch technische Abläufe modifiziert – es kann also weitergehen“, so Marie-Lene Armingeon.

 Im letzten Jahr erzielten die Unternehmerinnen einen Umsatz von knapp 700.000 Euro, in diesem Jahr wird eine Verdopplung auf rund 1,4 Millionen Euro erwartet. Ob SofaConcerts mit der eigenen Unternehmensbewertung von 3,5 Millionen Euro und der bereits erwiesenen Idee einen Deal erhält, erfahren die Zuschauer in wenigen Tagen. 

Die Ausstrahlung am 10. September 2019 wird flankiert durch ein aufmerksamkeitsstarkes Gewinnspiel, welches auf den unternehmenseigenen Social-Media-Kanälen umgesetzt wird und mindestens genauso viel Erfolg verspricht, wie die vielen vergangenen Viral-Hits von SofaConcerts.

Bild: „Die Gründerinnen Miriam Schütt und Marie-Lene Armingeon“, Copyrights ©SofaConcerts

Quelle ease PR

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

ArtNight

2 Jahre nach Die Höhle der Löwen

Genau zwei Jahre ist es her, dass Aimie-Sarah Carstensen und David Neisinger in der Show auftraten. Sie stellten den Löwen ihr Start-up ArtNight vor und bekamen prompt zwei Angebote

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung