Sonntag, Juli 21, 2024
spot_img
StartStartupsStuttgarter Start-up dotega digitalisiert Eigentümer-Verwaltung

Stuttgarter Start-up dotega digitalisiert Eigentümer-Verwaltung

Gründer entwickeln smarte Lösung für Wohnungseigentümergemeinschaften.
Web-APP zur Eigenverwaltung nach zwei Jahren Entwicklungszeit vor Markt-Start.
9 Mio. Wohnungen in WEGs, allein in Deutschland, eröffnen großes Marktpotenzial.

Die Studenten der Universität Stuttgart Lina Albert (22) und Niklas Mocker (24) wollen die Hausverwaltung für Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) digitalisieren und damit revolutionieren. Dafür gründete das Duo im April das Start-up dotega GmbH, welches Wohnungseigentümergemeinschaften die Möglichkeit bietet, sich kostengünstig, transparent und unkompliziert selbst zu verwalten. Den Marktstart planen die Gründer für das dritte Quartal 2024.

Neben dem Masterstudiengang in technischer Betriebswirtschaftslehre hat der Gründer Niklas Mocker bereits vier Jahre Start-up-Erfahrung. Und Lina Albert arbeitet gegenwärtig auf ihren Bachelorabschluss in derselben Studienrichtung hin und ist in der Start-up-Szene ebenfalls keine Unbekannte. Gemeinsam haben sie zudem bereits fünf Jahre Erfahrung in der Hausverwaltungsbranche gesammelt und kamen so auch auf die Gründungsidee. „Wir haben festgestellt, dass die gesamte Verwalterbranche buchstäblich in den Kinderschuhen der Digitalisierung steckt. Es gibt klare gesetzliche Regelungen für die Verwaltung von WEGs. Viele Eigentümer, die ihre WEG bereits selbst verwalten, nutzen jedoch immer noch Excel und ähnliche Tools. Dadurch sind Fehler in den Abrechnungen nahezu unvermeidbar, und die erforderliche Rechtssicherheit kann nicht erreicht werden“, so das Gründer-Duo. Gemeinsam haben die Stuttgarter nach einer smarten Lösung gesucht, von der insbesondere kleinere und mittlere Wohnungseigentümergemeinschaften profitieren sollen. „Vor allem kleinere WEGs haben große Schwierigkeiten, eine eigene Hausverwaltung zu finden, obwohl die Verwaltung eigentlich ganz einfach sein könnte“, berichtet Lina Albert.

Deshalb haben die Gründer eine Software zur Eigenverwaltung entwickelt. Knapp zwei Jahre Arbeit stecken in dem innovativen Tool. Die Web-APP, welche voraussichtlich ab dem dritten Quartal 2024 zu einem monatlichen Abopreis angeboten werden soll, dient der Selbstverwaltung und beinhaltet ein breites Portfolio. Neben der Bankenintegration und einer automatisierten Rechnungserkennung gehören dazu unter anderem von WEG-Anwälten geprüfte Beschlussvorlagen für die jährliche Eigentümerversammlung.

Der Markt für eine solche neue Anwendung ist groß. „Bisher werden zwar Hausverwaltungen am Markt angeboten – allerdings immer als teure Einzeldienstleistung. Mit dotega digitalisieren wir den Markt vollständig und bieten erstmals ein Tool an, mit welchem die Verwaltung in Eigenregie und voll digitalisiert durchgeführt werden kann. Rechtssicher, schnell, digital und damit absolut kostengünstig“, so das Gründer-Duo Lina Albert und Niklas Mocker.

Bild:Lina Albert und Niklas Mocker haben das Start-up dotega GmbH gegründet. Foto: dotega

Quelle:MediaTel Werbe-/PR-Agentur

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

spot_img
spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!