1.3 C
München
Sonntag, Dezember 4, 2022

UnzerOne verknüpft stationären und digitalen Handel 

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Der Zahlungsdienstleister Unzer hat eine Plattform entwickelt, die das digitale und stationäre Einkaufserlebnis miteinander vernetzt – auch Unified Commerce genannt. Die modulare Plattform UnzerOne bündelt Vertriebs- und Marketingaktivitäten über alle Kanäle und Anwendungen hinweg in einem zentralen System. Dadurch profitieren Händler von effizienteren Prozessen und Kunden von einem nahtlosen Kauferlebnis – egal wo und über welche Kanäle.  

Niv Liran, Chief Product and Technology Officer bei Unzer, erläutert: “Viele Händler nutzen eine Vielzahl an Anwendungen, die nicht oder nur unzureichend integriert sind. Gleichzeitig fallen im Handel immer mehr Daten an. Doch nur wer diese Daten strukturiert aufbereitet, kann daraus Erkenntnisse ziehen, um das Erlebnis für den Kunden zu verbessern. Mit unserer Technologie wollen wir Händlern ermöglichen, diese Informationen systematisch zu verarbeiten und davon zu profitieren.” 

In den letzten Jahren hat sich das Kaufverhalten der Menschen stark verändert. Kunden erwarten eine individualisierte Ansprache und eine einheitliche Kauferfahrung unabhängig davon, wo und wie sie bezahlen oder die Ware entgegennehmen.  

UnzerOne führt nun alle Daten an einem zentralen Ort zusammen, und das in Echtzeit.

Über ein Dashboard können Händler ihre Umsätze sowie Informationen zum Bestand und Bestellungen, zu den Produkten und den Zahlungspräferenzen der Kunden einsehen. Mithilfe dieser Informationen können sie ihren Waren- und Personaleinsatz so effizient und effektiv wie möglich planen. Die Plattform wird damit zur wichtigsten Anlaufstelle für Kunden-sowie Verkaufs- und Produktdaten. 

Für Händler bedeutet das: Ganz gleich, ob sie online, mobil oder offline verkaufen – die gesamte Abwicklung läuft über ein System. Über den angebundenen Online-Shop können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen via Facebook, Instagram, Amazon, Google Shopping oder weiteren Kanälen anbieten – ohne dass dafür ein Update mehrerer Systeme nötig ist. Das vereinfacht die Abläufe und spart Zeit und Kosten. 

“Viele reden von Unified Commerce, doch nur wenige Unternehmen setzen es bereits vollumfänglich um,” sagt Niv Liran und fährt fort: “Mit UnzerOne gehen wir einen Schritt in genau diese Richtung. Von der Schnittstelle zur Steuerkanzlei über datengetriebene Inventurplanung bis hin zu personalisierten Newslettern für Kunden – mit nur einem Klick erhalten Händler eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten, die das tägliche Geschäftsleben vereinfachen.”  

Das erste Produkt, das vollständig auf der eigenen technischen Infrastruktur läuft, ist eine mobile Kasse, die Unzer im September eingeführt hat. Das Gerät POS Go bündelt Kassensystem, Bondrucker und Scanner in einem und erlaubt es Händlern, ortsungebunden Zahlungen entgegenzunehmen. Über die Cloud mit der Plattform verbunden, können Händler können ihre Umsätze und weitere Statistiken einsehen, Belege digital speichern oder neue Bindungsprogramme aufsetzen. Auch Rabatte lassen sich so direkt anwenden und Selbstabholungen und Retouren abbilden. 

Bis Jahresende soll eine weitere Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen auf den Markt kommen. Künftig will Unzer über die Plattform zusätzliche Services anbieten, die Händler wie in einem Appstore flexibel auswählen können.  

Da die Plattform sensible finanzielle und persönliche Daten verarbeitet, wurde UnzerOne nach den höchsten Sicherheits- und Datenschutzstandards aufgebaut. So ist die Zahlungsinfrastruktur nach der höchsten Stufe des Payment Card Industry Data Security Standards zertifiziert (PCI-DSS Level 1); eine Überprüfung nach der internationalen Norm ISO/IEC 27001 zur IT-Sicherheit ist für 2023 geplant. Um Missbrauch und Betrug vorzubeugen, überwacht darüber hinaus ein Sicherheitsteam rund um die Uhr alle Aktivitäten auf der Plattform. 

Niv Liran sagt: „Mit UnzerOne bieten wir Unternehmen eine sichere Möglichkeit, um ihre Vertriebskanäle und Zahlmethoden ganzheitlich in den Blick zu nehmen.” 

Quelle Unzer GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge