Donnerstag, Juli 25, 2024
spot_img
StartStartupsInnovation aus Berlin

Innovation aus Berlin

Start-up WALLROUND geht an den Start

Das Berliner Start-up WALLROUND (www.wallround.de) hat kürzlich sein ganzheitliches Sanierungsangebot für schnellere Klimaneutralität im Gebäudesektor gelauncht:
KI-gestützte Technologie, Projektsteuerung und Handwerk in einem. Hinter der Innovation Made-in-Berlin steckt Seriengründer Lukas Steinhilber (Vehiculum), Produkt-Expertin Tatiana Wotzasek (Rocket Internet, Auto1) und Bauexperte Henning von Oesen (KVL Group). Das Team hat die Formel für eine schnelle und transparente energetische Sanierung bei Bestandsimmobilien entwickelt.

Sanierung der Gebäudehülle im Fokus

Allein durch die energetische Sanierung der Gebäudeteile Fassade, Dach, Fenster und Heizung können zwei Drittel des CO2-Einsparpotenzials im Gebäudesektor erschlossen
werden, wie auch wieder eine aktuelle Studie von S&B Strategy belegt. Aber: die Herausforderungen im Gebäudesektor sind vielfältig. Eine zu geringe Sanierungsquote, akuter Mangel an Handwerkern und undurchsichtige staatliche Förderungen. Das Hauptproblem steckt aber woanders, denn die Produktivität im Bauwesen ist zu gering und die Digitalisierung steckt noch in den Kinderschuhen – laut McKinsey sind nur die Fischerei und Jagd als Branche weniger digitalisiert.

Ganzheitliche und integrierte Prozesse als Schlüssel

“Um das zu lösen, braucht es ganzheitliche und vollständig integrierte Lösungen, nur dann können wir schneller werden”, sagt CEO Lukas Steinhilber. WALLROUND hat eine
KI-gestützte Technologie entwickelt, der mit wenigen Mausklicks eine genaue Kostenprognose und Wirtschaftlichkeitsberechnung für die geplante Sanierung ermöglicht. “Allein die Entwicklung unseres ersten Produktes spart unseren Kunden Wochen an Zeit und Nerven – und wir fangen gerade erst an”, sagt Tatiana Wotzasek. In Kombination mit dem Zugriff auf einen großen Handwerkerpool und integrierter Projektsteuerung garantiert WALLROUND den Kunden dann aber vor allem auch die optimale Durchführung der Arbeiten aus einer Hand, inkl. Termin- und Preisversprechen.

Dazu Lukas Steinhilber, CEO von WALLROUND: „Wir bieten “Sanierung-as-a-Service” an, das bedeutet, dass wir den gesamten Sanierungsprozess von der Planung bis zur Umsetzung anbieten. Unser ganzheitliches Angebot verbindet modernste Technologie mit praktischer Umsetzung durch ein Netzwerk qualifizierter Handwerker. Diese Kombination ermöglicht eine effiziente, risikoarme und kostengünstige energetische Sanierung, die sowohl die Umwelt schont als auch den Wert der Immobilie steigert.“

Zielgruppe: Immobilienbesitzer

Ein zentraler Aspekt des WALLROUND-Ansatzes ist die Integration relevanter Themen wie vorgelagerte Energieberatung, Finanzierung und Förderungen im Sanierungsprozess. Diese ganzheitliche Herangehensweise erleichtert es Immobilienbesitzern erheblich, energetische Sanierungen durchzuführen, da das Stakeholder-Management und die Koordination verschiedener Firmen stark vereinfacht werden. Das Angebot von WALLROUND ist besonders auf die Zielgruppe der Immobilienbesitzer zugeschnitten. Diesesemi-professionellen Eigentümer, die für rund 30 bis 40 Prozent des Berliner Immobilienbestands stehen, haben keine starke Lobby und müssen zugleich zahlreiche Herausforderungen bei der energetischen Sanierung meistern. WALLROUND bietet ihnen eine Lösung, die die Komplexität und die Risiken des Sanierungsprozesses reduziert.

Erfahrenes Gründungsteam und erste Investoren an Bord

Das erfahrenes Trio kann auf tiefgreifendendes Fachwissen zurückgreifen: Tatiana bringt 15 Jahre Tech- und Produkterfahrung mit, unter anderem aus ihrer Zeit bei Rocket Internet, wo sie am Launch von über einem Dutzend global agierender Tech-Unternehmen aus Südamerika und Europa beteiligt war. Henning verfügt über zehn Jahre Erfahrung in der Projektsteuerung von Großbauvorhaben mit einem Volumen von einer halben Milliarde Euro, während Lukas mit Vehiculum (120 Mitarbeiter, 15 Millionen Euro Kapital) bereits jahrelange Gründungserfahrung mit sich bringt.

Mit S&B Capital, der KVL Group, dem VC-Fund superangels, Marc Müller und weiteren Angel Investoren konnte sich WALLROUND direkt zum Start finanzielle Unterstützung
sichern. “Wir haben bei der Auswahl der Gründungsgesellschafter sehr stark auf einen gesunden Mix aus Bau-Expertise und Startup-Netzwerk geachtet. Wir sind stolz und glücklich, dass wir alle mit an Bord haben”, sagt Lukas Steinhilber.

Dazu Prof. Dr. Markus G. Viering, u. a. Leiter des REM-Studiengangs an der TU Berlin, stellt anerkennend fest: „Als Hochschuldozent und Gründungsgesellschafter sowie
Geschäftsführer der KVL Group bin ich beeindruckt von der vorgestellten Innovation. Der digitale Prozess von WALLROUND liefert Immobilienbesitzern mit wenigen Klicks eine
Analyse und Kostenprognose und durch die strukturierte Ausführung mit erfahrenen Handwerkern wird die gesamte Prozesskette der energetischen Sanierung optimiert, wie es das bisher in diesem Kundensegment noch nicht gegeben hat.“

Quelle Bild und Text: WALLROUND

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

spot_img
spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!