1.9 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

ammely bringt die Hebamme digital nach Hause

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Hebammen-Plattform ammely und keleya Apps bringen qualifizierte Hebammenbetreuung und Expertenwissen ins eigene Zuhause

Der Herbst mit steigenden Corona Zahlen, aber auch häufiger werdenden Erkältungskrankheiten, lässt auch Schwangere und frisch gebackene Mütter wieder vorsichtiger werden und soziale Kontakte überdenken. Dies betrifft nicht nur den Alltag, sondern auch die so wichtige Betreuung durch Hebammen. Aber dafür bietet die Keleya Digital-Health Solutions GmbH mit den keleya Apps und der Hebammen-Plattform ammely jetzt Abhilfe. Dank eines zertifizierten Video Tools garantiert ammely qualifizierte Hebammen-Betreuung in den eigenen vier Wänden ohne direkten Kontakt. ­

Wenn jetzt im Herbst die Erkältungszeit wieder startet, sind Schwangere wegen ihres häufig schwächeren Immunsystems meist anfälliger für Infekte. Besonders gegen Ende der Schwangerschaft versuchen die meisten eine Ansteckung zu vermeiden, um voller Kraft für die Geburt zu sein. Und auch im dritten Winter trüben immer noch die Gefahr einer Corona Infektion und die damit verbundenen zusätzlichen Einschränkungen die Vorfreude auf die Geburt häufig.

Das beste Mittel zum Schutz: Abstand halten und Kontakte verringern. Während Verzicht im privaten Umfeld noch relativ einfach umzusetzen ist, kann das bei der Hebammen-Betreuung in der Vorsorge und im Wochenbett zu einem großen Problem werden. Die Hebammen-Plattform ammely und die keleya Apps bieten hier eine ideale Lösung, um qualifizierte Hebammen-Betreuung und Expertenwissen auch bei Angst vor Ansteckung oder gar in Quarantäne zu gewährleisten.

Videoberatung: einfach, schnell und kostenlos

Über ammely können Frauen unkompliziert, schnell und vor allem kostenlos einen Termin für eine Videoberatung buchen. Denn über ammely besteht die Möglichkeit sehr zeitnah über ein zertifiziertes Tool mit Hebammen deutschlandweit zu sprechen. So ist eine sehr kurzfristige Terminvergabe – sogar in den frühen Morgen- und späten Abendstunden – möglich. Durch die wasserdichten technischen Voraussetzungen übernehmen die Krankenkassen die Kosten und Schwangere bzw. frisch gebackene Mütter müssen sich um nichts weiter kümmern.
­
Zertifiziertes Tool speziell für Hebammen

Aber nicht nur für Frauen vor und nach der Geburt bieten die Videoberatungen über ammely einen enormen Mehrwert, sondern auch für die inzwischen über 6.300 auf der Plattform registrierten Hebammen. Durch Videoberatungen entfallen Anfahrtswege und Hebammen können ihre freien Kapazitäten nutzen, um auch Frauen außerhalb ihres Einzugsgebietes mit Rat und einem offenen Ohr zur Seite zu stehen. Das technische Rüstzeug liefert ammely mit einem DSGVO-konformen, zertifizierten und KBV-gelisteten Tool. Als exklusiver Partner des Deutschen Hebammenverbandes konnte eine Plattform entwickelt werden, die mit Abrechnungshilfen und Dokumentation genau an die Bedürfnisse und Arbeitsabläufe angepasst ist. Diese Entwicklung ist umso bedeutender, da seit 1. Oktober ausschließlich zertifizierte Tools genutzt werden dürfen.
­­ ­
keleya und ammely: Rundum-Sorglos-Paket vor und nach der Geburt
Doch auch abseits akuter Fragen und dem individuellen Beratungsbedürfnis bieten die Hebammen-Plattform ammely und die keleya Apps über 15.000 aktiven Nutzerinnen Expertenwissen, Kursangebote sowie viele Tipps und Infos für die aufregende Zeit vor und nach der Geburt.

„Gerade in der ersten Schwangerschaft keine Hebamme zu finden oder festzustellen, dass alle Geburtsvorbereitungskurse ausgebucht sind, diese Vorstellung war für mich unzumutbar und das wollte ich ändern. So entstand die Idee zur App keleya, der digitalen Hebamme für die Hosentasche“, erinnert sich Victoria Engelhardt, Gründerin der Keleya Digital-Health Solutions GmbH. „Mittlerweile bieten wir auch wöchentliche Live-Sessions und Fragerunden zu Themen wie Stillen, Geburtsvorbereitung mit Hypnobirthing, Babyschlaf, Elterngeld und vieles mehr an, worauf ich besonders stolz bin. Gerade die buchbare 1:1 Betreuung mit unseren Coaches lässt uns zu einem holistischen Ökosystem wachsen, weit über eine klassische App hinaus“, so die keleya-Geschäftsführerin.

Bild: Victoria Engelhardt

Quelle SGC l STILGEFLÜSTER GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge