-0.1 C
München
Mittwoch, Februar 8, 2023

Anja Popp wird Chief People Officer bei Ökostromanbieter Tibber

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Anja Popp übernimmt die Verantwortung für alle Personalthemen des international tätigen Ökostromanbieters

Die erfahrene Digitalexpertin Anja Popp übernimmt die Position als Chief People Officer (CPO) bei Tibber, einem digitalen Ökostromanbieter mit skandinavischen Wurzeln, der seit 2020 auch auf dem deutschen Markt aktiv ist. Als neue Führungskraft für den gesamten HR-Bereich übernimmt Anja Popp somit die Verantwortung für mehr als 300 Mitarbeitende und wird fortlaufend die weitere Personalstrategie in Tibbers rasanter Wachstumsphase ausgestalten.

„Wir freuen uns sehr, dass Anja Popp in der Rolle als neue CPO die Personalthemen in der Geschäftsführung vertritt. Damit unterstreichen wir die hohe Priorität, die Menschen und Unternehmenskultur bei Tibber haben“, sagt Edgeir Vardal Aksnes, CEO von Tibber. „Wir freuen uns sehr, dass wir Anja Popp für diese Rolle gewinnen konnten. Als Führungskraft in mehreren international agierenden und schnell wachsenden Unternehmen hat sie bereits gezeigt, dass sie es versteht, auch in sehr dynamischen Umfeldern Unternehmensanforderungen in gute Lösungen für Mitarbeiter:innen umzuwandeln.“

Anja Popp bringt mehr als 14 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen in Digitalunternehmen mit. In ihrer jüngsten Station als Chief People Officer beim Online-Marketing-Dienst Uberall positionierte sie sich als Expertin für Diversity und Inklusion. Darüber hinaus vertritt sie auch New Work Ansätze und sprach bereits auf verschiedenen Veranstaltungen zum Erhalt von Unternehmenskultur im Home Office. Außerdem entwickelt sie gerne starke Employer-Branding-Strategien. 

Ich freue mich über den Wechsel in die Tibber-Geschäftsführung. Die skandinavischen Wurzeln des Unternehmens bieten eine hervorragende Ausgangsposition, um ein modernes Verständnis von People and Culture zu entwickeln und vertiefen“, sagt Anja Popp. Wichtige Themen wie Diversity, Work-Life-Balance, aber auch eine gewisse rebellische Attitüde und ein starker Zusammenhalt in Teams seien in der skandinavischen Arbeitskultur stärker verankert als in vielen anderen Ländern. „Tibber ist ein Arbeitgeber mit einem guten Unternehmenszweck, der Raum bietet für persönliche Weiterentwicklung. Das möchte ich weiterenwickeln.“

Ihre Motivation ist unter anderem dem drängenden Thema der nachhaltigen Entwicklung geschuldet. Die Energiebranche stehe vor der größten Herausforderung ihres Bestehens, sie müsse sich gleichzeitig digitalisieren und auf eine nachhaltige Energieerzeugung umstellen. „Tibber ist ein Pionier insbesondere bei der Digitalisierung der Branche. Es ist deshalb wichtiger denn je, die besten Tech-Talente für das Unternehmen zu gewinnen und für sie die bestmögliche Arbeitsumgebung zu schaffen.“

Quelle Tibber Deutschland GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge