1.8 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

Charles erhält $20M von Salesforce Ventures 

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Mit der neuen Finanzierungsrunde wird Charles sein Ziel, die führende Conversational-Commerce-Plattform für Marken und Unternehmen in ganz Europa zu werden, weiter forcieren. 

Charles gibt heute bekannt, eine Series-A Finanzierungsrunde in Höhe von 20 Millionen US-Dollar abgeschlossen zu haben, um Europas führende Conversational-Commerce-as-a-Service-Plattform zu werden. Angeführt wurde die Runde von Salesforce Ventures. Accel und HV Capital, die bereits die Seed-Runde des Unternehmens im Jahr 2021 anführten, beteiligen sich ebenfalls an der Finanzierungsrunde.  

Charles ist ein All-in-One-Betriebssystem, das alle aus dem eCommerce bekannten Funktionen in WhatsApp und andere Chat-Apps integriert. Charles ermöglicht Unternehmen einen hoch personalisierten Verkauf von Produkten, das Versenden von Newslettern und das Bearbeiten von Kundenanfragen via Chat mit tiefer Systemintegration. Mit der neuen Finanzierungsrunde plant Charles in weitere europäische Kernmärkte sowie in das Enterprise Segment zu expandieren. 

Charles wurde ursprünglich als Lösung für ein Problem ins Leben gerufen, das die beiden Gründer persönlich erlebten. Im Jahr 2019 starteten Artjem Weissbeck und Andreas Tussing zunächst eine WhatsApp-basierte Kleidermarke. Während die Kunden das nahtlose und persönliche Einkaufserlebnis sehr schätzten, konnten Tussing und Weissbeck keine Software finden, die Service-, Verkaufs- und Newsletter-Funktionen für Chat-Apps kombinierte. Daher beschlossen sie, ihr Geschäftsmodell zu ändern und die Software zu bauen, die sie sich selbst gewünscht hatten und damit allen Marken das Pionieren von cCommerce zu ermöglichen. 

Bereits heute realisieren über 100 Kunden von Charles teilweise siebenstellige WhatsApp-Jahresumsätze und erzielen dabei 10-40% ihres Umsatzes via Chat. Darüber hinaus erreichen Kunden über WhatsApp Öffnungsraten in Newslettern von mehr als 90% und generieren 8-mal mehr Umsatz pro Empfänger als über E-Mail. Gerade in Zeiten einer Rezession bietet Charles damit einen neuen, schnell wachsenden Umsatzkanal für Unternehmen. 

Artjem Weissbeck, Mitbegründer und Co-CEO von Charles: “Von Anfang an war es unsere Mission den Handel wieder persönlicher zu gestalten, indem wir ihn in die menschlichste unserer Gewohnheit einbinden: die Konversation. Große Messaging-Apps wie WhatsApp haben in Lateinamerika und Asien bewiesen, dass sich der Verkauf von Produkten, Marketing und Kundenservice an einem einzigen Ort vereinen lassen – etwas, das klassischer eCommerce aufgrund der Zwangsehe zwischen Webshop und E-Mail nie geschafft hat. Nun erobert Commerce Europa und es gab nie eine bessere Möglichkeit für Unternehmen ihre Kunden mit Chat Apps zu begeistern.” 

Andreas Tussing, Mitbegründer und Co-CEO von Charles, fügt hinzu: “In den letzten zwei Jahren haben wir mit einigen unglaublich innovativen Marken Geschichte im europäischen cCommerce geschrieben. Auf diesem Weg ist Charles zu einem ernstzunehmenden Umsatztreiber gereift, der nun auch für Enterprise-Kunden geeignet ist. Wir sehen, dass cCommerce gerade in Zeiten der Rezession zu einer Geheimwaffe für viele Marken wird, die andernfalls einen hohen, kostspieligen Aufwand betreiben müssten, um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden an Bord zu halten. Mit Salesforce Ventures haben wir den perfekten Partner gefunden, um in den kommenden Jahren unser riesiges Potenzial auszuschöpfen und wir freuen uns sehr, sie neben unseren bestehenden Investoren Accel und HV Capital begrüßen zu dürfen.” 

„Charles schafft eine neue Softwarekategorie. Artjems und Andreas Ziel, bessere Erfahrungen und Ergebnisse für VerbraucherInnen und Händler zu schaffen, führt zu häufigeren Interaktionen mit Brands, höheren Umsätzen und niedrigeren Kundenakquisitionskosten”, sagt Nowi Kallen, Managing Director bei Salesforce Ventures. “Die Kunden von Charles schwärmen von den riesigen Möglichkeiten und dem großartigen Service von Charles und wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem gesamten Team.“ 

Seit dem Start von Charles im Jahr 2020 stößt das Unternehmen auf massives Interesse bei Marken jeglicher Größe, die sich dem Megatrend Conversational Commerce anschließen wollen. Dass bereits heute mehr als 50% der WhatsApp Nutzer in Brasilian Waren und Dienstleistungen über die App kaufen und WeChat alleine im vergangenen Jahr in China 400 Mrd. USD Umsatz über sogenannte Mini-Transaktionen generierte, ist als deutliches Anzeichen dafür, dass cCommerce in den kommenden Jahren auch eine entscheidende Rolle bei der Neuordnung des Handels in Europa spielen wird, wo bereits bis zu 91% der Verbraucher WhatsApp nutzen. 

Quelle Charles GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge