8.7 C
München
Mittwoch, Dezember 1, 2021

Biometrische Zutrittskontrolle mit DoorBird und Fingerprint Cards AB

Trends

Redaktion
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

DoorBird integriert biometrischen Fingerabdruckleser in seine IP-Türstationen

Bird Home Automation, der Berliner Hersteller von IP-basierten Zutrittskontrollgeräten der Marke „DoorBird“, erweitert sein Sortiment um Türsprechanlagen mit integriertem Fingerabdruckleser. Die IP-Video-Türstationen der D21x-Serie sind jetzt mit der Fingerabdruck-Technologie von Fingerprint Cards AB, einem weltweit führenden Biometrieunternehmen mit Sitz in Schweden, ausgestattet. Dadurch wird die biometrische Authentifizierung per Fingerabdruck möglich.

Mit einer DoorBird-Türstation können Hausbesitzer und -bewohner ihre Besucher und Paketboten von unterwegs per Smartphone sehen und sprechen und bei Bedarf die Tür öffnen. Jede Türsprechanlage verfügt über eine HD-Weitwinkelkamera, einen Bewegungssensor und ein Audiosystem mit Echo- und Geräuschunterdrückung. Die schlüssellose Zutrittskontrolle per RFID oder PIN-Code wird jetzt um eine weitere Möglichkeit ergänzt: per biometrischen Fingerabdruck.

Der gesamtbilderfassende Touch-Sensor basiert auf patentierter Technologie von Fingerprint Cards AB und erfüllt im Vergleich zu Zeilensensoren hohe Komfort- und Sicherheitsstandards. Der Fingerabdruckleser ist vollständig in die DoorBird-Softwarearchitektur integriert und kann jederzeit aus der Ferne konfiguriert werden. Per App oder webbasiertem Dashboard kann der Anwender Zugangsberechtigungen erteilen und entziehen sowie festlegen, welche Aktion bei einem bestimmten Finger ausgeführt werden soll. So kann beispielsweise ein internes oder externes Relais geschaltet oder ein HTTP(S)-Befehl ausgeführt werden. Um Manipulationsversuche zu verhindern, wird der Fingerabdruckscanner nach zehn unbefugten Zugriffsversuchen vorübergehend gesperrt.

Der Fingerabdrucksensor ist integriert in DoorBird-Modelle mit einer und zwei Ruftasten:

D2101FV Fingerprint 50 und D2102FV Fingerprint 50. Jede Türsprechanlage kann bis zu 50 Fingerabdrücke speichern. Darüber hinaus können maßgeschneiderte IP-Video-Türstationen mit Fingerabdrucksensor und weiterer individueller Ausstattung über den DoorBird-3D-Konfigurator zusammengestellt werden.

„Dank der Zusammenarbeit mit Fingerprint Cards AB können wir den Wunsch vieler unserer Kunden nach hochwertigen IP-Zutrittskontrollgeräten mit voll integriertem biometrischen Fingerabdruckleser erfüllen,“ sagt Sascha Keller, CEO von Bird Home Automation. „Bei Kooperationen versuchen wir immer mit den Besten zusammenzuarbeiten und deswegen haben wir diese Technologie, die durch hervorragende biometrische Leistung und Sicherheit gekennzeichnet ist, jetzt in unsere DoorBird IP-Video-Türstationen integriert.“

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit DoorBird, unserem ersten Partner im Bereich IP-Türkommunikation, der seine D21x-Serie mit unserem Fingerabdrucksensor ausgestattet hat. Diese Lösung ist bestens geeignet für intelligente Häuser, wo die biometrische Zutrittskontrolle viel Komfort und Sicherheit bietet,“ erläutert Michel Roig, SVP Business Line Payment & Access bei Fingerprint Cards AB.

Quelle Bird Home Automation GmbH

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge