6.5 C
München
Mittwoch, Oktober 5, 2022

better ventures investiert in Femtech DR. VIVIEN KARL

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Das Femtech-Startup DR. VIVIEN KARL verzeichnet im Rahmen einer Pre-Seed-Finanzierung ein sechsstelliges Investment durch den Angel Club better ventures sowie ignore gravity ventures, dem Unternehmen hinter dem Grace Accelerator. DR. VIVIEN KARL wurde von der Apothekerin Vivien Karl gegründet und richtet sich mit ihrem ersten Produkt, einer Creme für Feuchtigkeitspflege gegen Vulvatrockenheit, an Frauen in der Menopause.

Über Jahre arbeitete Vivien Karl in der Apotheke, bis sie feststellte, dass viele Frauen – speziell in den Wechseljahren – nach einer Lösung gegen Vaginaltrockenheit suchen. Jedoch können Apotheker*innen und Gynäkolog*innen ihnen kein nachhaltig wirksames und gleichzeitig ästhetisches Produkt, das nicht schambehaftet ist, präsentieren. Also entwickelte sie selbst eine natürliche, hochwertige und wissenschaftsbasierte Intimcreme. In Zusammenarbeit mit einer gynäkologischen Praxis wurde die Creme von 100 Frauen getestet – und für gut befunden. So gut, dass nun better ventures durch Anne und Stefan Lemcke (Ankerkraut), Pedro Gonçalves (Pergoncap) sowie Silvia Erika Sommer und Dörte Kaschdailis (smart impactxx) und ignore gravity ventures in das Unternehmen DR. VIVIEN KARL investieren.

„Wir streben an, DR. VIVIEN KARL zu DER Marke im Intimpflege-Bereich zu entwickeln. Unser Ziel ist es, für die Gesundheit von Frauen in der Lebensmitte zu sorgen. Dem Markt mangelt es an hochwertigen Produkten für eine weibliche Bevölkerung, die immer älter wird”, erklärt Co-Gründerin und Managing Director Julia Huhnholz. Sie und Vivien Karl haben sich über einen Instagram-Aufruf von Lea-Sophie Cramer kennengelernt und leiten das Startup gemeinsam. Während die promovierte Apothekerin Karl ihren Fokus auf das Produkt sowie den Vertrieb über Apotheken richtet, kümmert sich Huhnholz, die zuvor u.a. bei der WOWTech Group den Vibrator „Womanizer” als Marke zum Begriff machte, um die Kommunikation und das Marketing.

„Female Health ist ein Thema, das noch immer von zu vielen Investor:innen vernachlässigt wird. Der Markt für Wechseljahre wird beispielsweise auf 600 Milliarden US-Dollar geschätzt, aber nur 5 Prozent der Femtech-Startups konzentrieren sich auf die Menopause”, so Tina Dreimann, Gründerin und Geschäftsführerin von better ventures. „Wir sind uns sicher, dass DR. VIVIEN KARL in wenigen Jahren nicht nur vielen Frauen zu besserer Gesundheit verholfen haben wird, sondern auch als Marke ein feststehender Begriff für weibliche Gesundheit sein wird.”

better ventures investiert in Femtech DR. VIVIEN KARL

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Hypr

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge