DUKTA Nachhaltige und von Hand gefertigte Lederwaren aus München

DUKTA LEATHERGOODS – nachhaltige und von Hand gefertigte Lederwaren aus München

Das Münchner Label DUKTA stellt nachhaltige und minimalistische Lederprodukte wie Handtaschen, Portemonnaies und Gürtel regional und in außergewöhnlich hoher Qualität her. Ähnlich wie bei der alten asiatischen Kunst des Origami, faltet der Gründer Pascal Graf jedes seiner Leder-Accessoires aus nur einem einzigen Stück pflanzlich gegerbtem Rindsleder. Seine Materialien bezieht er aus einer der letzten Gerbereien in Süddeutschland, entwickelt und produziert wird in seinem Atelier und einer sozialen Nähwerkstatt in München. 

Nach seinem Architekturstudium besuchte Pascal Graf nur mit einem Jutebeutel bepackt die Stadt Fès in Marokko. Beim Besuch der dortigen uralten, traditionellen Gerbereien entdeckte er seine Begeisterung für das Material. In vielen Gerbereien wird allerdings Chrom 3 eingesetzt, was sowohl an Lebewesen als auch in der Umwelt massive Schäden verursacht und auch beim Träger schädliche Chromverbindungen an den Körper abgeben kann. „Viele denken bei Leder an ein Naturprodukt. Doch dass die Lederproduktion und -gerbung meist auch eine große Belastung für die Umwelt bedeuten, ist den wenigsten bewusst“, erklärt der Gründer Pascal Graf aus München. Deshalb machte er sich auf die Suche nach Alternativen – chromfrei, ohne Plastik und regional. 

Pflanzlich gegerbtes Leder aus Süddeutschland sorgt für Nachhaltigkeit und Regionalität 

Bei DUKTA stehen Nachhaltigkeit, Regionalität und faire Produktbedingungen im Vordergrund. Pascal Graf arbeitet nur mit pflanzlich gegerbtem Rindsleder, wodurch alle Produkte frei von jeglichen Schadstoffen wie z.B. Chrom 3 sind; anders als ca. 90% der Lederprodukte weltweit, die größtenteils in Indien, China und Bangladesch hergestellt werden. Das Leder bekommt er aus einer der letzten Gerbereien in Süddeutschland: „Der Familienbetrieb in vierter Generation verwendet nur natürliche Materialien, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie Rinden und Hölzern gewonnen werden. Dadurch erhalten unsere Produkte eine natürliche Optik und sind extrem langlebig“. 

Alte und neue Verarbeitungsmethoden als Garant für Qualität und Langlebigkeit 

Die Weiterverarbeitung der gegerbten Lederteile erfolgt im Münchener Atelier von DUKTA. Hier findet ein Zusammenspiel aus ursprünglichem Handwerk und moderner Technologie statt, um nur Methoden zu nutzen, welche die Hochwertigkeit und Langlebigkeit der Produkte steigern. Mit einem CO2-Laser werden z.B. die Rohlinge aus den Lederstücken herausgeschnitten, wodurch eine Schnittkante entsteht, die sehr widerstandfähig ist. Vernäht wird am Ende per Hand: „Die Sattlernaht mit bienengewachstem Leinenzwirn ist jeder maschinellen Naht weit überlegen und bietet nur eine geringe Angriffsfläche für einen möglichen Verschleiß. Dadurch werden die Produkte robust und schlicht zugleich“, erklärt Pascal Graf. Genäht wird entweder in seinem Atelier oder in einer sozialen Nähwerkstatt in München, die Frauen in einem Wiedereingliederungsprojekt unterstützt. 

Mit Origami zu hoher Qualität 

Ihre Langlebigkeit erhalten die DUKTA -Produkte auch durch die speziell dafür entwickelte One-Piece- Origamifaltung. Ähnlich wie in der alten asiatischen Kunst des Origami werden die Taschen, Portemonnaies und Co. aus nur einem zusammenhängenden Stück Leder gefaltet. Diese Herangehensweise sorgt dafür, dass für die Fertigstellung nur wenige Nähte benötigt werden und die Produkte noch strapazierfähiger, minimalistischer und funktionaler sind. Die Produkte wurden aufgrund dieser Technik bereits mehrfach ausgezeichnet unter anderem mit dem bayerischen Staatspreis 2019. 

Bildquelle/ Fotograf: Copyrights ©Pascal Graf

Quelle factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Chronograph Black Orange

Neue Edition des Chronographen von Lilienthal Berlin

Tiefschwarze Intensität trifft auf feuriges Orange – damit erhält der neue Chronograph Black Orange neben seiner urbanen Eleganz jetzt zusätzliche Power