8.9 C
München
Mittwoch, Oktober 5, 2022

Face-to-face anstatt Social Media: Effektives Networking in der realen Welt

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Heutzutage werden Kontakte meist nur noch über Social Media wie Facebook oder LinkedIn geknüpft. Doch häufig ist das nicht die beste Methode, um von sich überzeugen zu können. Vielmehr sollte man Veranstaltungen besuchen, um Kontakte zu knüpfen. Business Events bieten eine tolle Möglichkeit für Networking, aber auch jegliche andere Events eignen sich. Wie lernt man Menschen am besten offline kennen? Was sollte man dabei beachten? Und welche Vorteile bringt es, in der realen Welt Kontakte zu knüpfen?

Mehr Motivation nach Corona

Nach der Corona-Pandemie sind Menschen motivierter denn je, an Veranstaltungen aller Art teilzunehmen. In einer Zeit, in der man gezwungen war, seine sozialen Kontakte drastisch einzuschränken, erfreut man sich aktuell über jeden einzelnen realen Kontakt. Denn der menschliche Kontakt zu anderen ist und bleibt unersetzlich für nachhaltiges Relationship Building. Zusätzlich ist er sehr hilfreich, wenn man faire Deals eingehen bzw. miteinander verhandeln möchte. Reale Gespräche verlaufen flüssiger als der Kontakt über Social Media.

Dort muss man teilweise auf eine Antwort warten, weil der Gesprächspartner gerade beschäftigt ist und sein Telefon nicht ständig in der Hand hält. Daher ist der reale Kontakt immer noch die beste Option, wenn man ernsthaft Kontakte knüpfen möchte. Zahlreiche Events bieten dazu eine tolle Möglichkeit. Oft gibt es dabei eine limitierte Teilnehmerzahl. Diese kann von sehr positivem Ausmaß sein. Die Wahrscheinlichkeit ist dabei nämlich ungemein höher, tiefgründige Geschäftsbeziehungen einzugehen, die nicht so flüchtig sind wie Social-Media-Kontakte.

Social Media für Erstkontakt geeignet

Social-Media-Plattformen müssen beim Networking jedoch nicht ganz außen vorgelassen werden. Vor allem für introvertierte, zurückhaltende Personen eignen sie sich gut, um einen ersten Kontakt herzustellen. Kontakt über das Internet aufzubauen, verlangt weniger Mut, geht meist schnell und einfach vonstatten. Für Menschen generell bietet es eine schnelle, einfach Form der Kommunikation, die weder an Ort noch an Zeit gebunden ist. Vertrauen sowie Verbindlichkeit können so zusätzlich geschaffen werden.

So fallen schüchternen Menschen die späteren Treffen leichter. Denn trotzdem sollte man schnell ein Treffen in der realen Welt ausmachen, um sich richtig kennenlernen zu können. Das ist einfach viel persönlicher und man kann sich auf einer anderen Ebene kennenlernen. Eingefleischte Networker kennen die Vorteile von offline Networking und nehmen den Aufwand gerne in Kauf.

Soziale Medien haben außerdem den Vorteil, dass man sich bereits vor einem ersten Treffen über die Person informieren kann. So kennt man unter Umständen schon Interessen sowie den beruflichen Werdegang der Person und kann das Gespräch darauf ausrichten. Man kann sich im Vorhinein schon Gesprächsthemen und Fragen ausdenken, sodass während des Redens keine unangenehme Stille entstehen kann. Trotz der Vorteile sollten Kontakte nicht grundlegend auf Social Media geknüpft werden. Sie sind können dort zwar einfacher erfolgen und sind auch wichtig, jedoch auch häufig nicht von langer Dauer.

Der eigene Auftritt zählt

Um in der realen Welt von sich überzeugen zu können, zählt – wie in vielen anderen Bereichen des Lebens auch – der erste Eindruck. Befindet man sich auf einem Event, sollte die eigene Haltung aufrecht und offen sein. Das Gleiche gilt natürlich auch, wenn das erste Mal ein Treffen außerhalb des Internets stattfindet. Zudem sollte man einen positiven, fröhlichen Gesichtsausdruck haben und nicht gelangweilt oder genervt dreinschauen.

Beachtet man diese einfachen Tipps, ist die Wahrscheinlichkeit gleich viel höher, angesprochen zu werden. Und auch anderen mit einer solch positiven, offenen Art anzusprechen, lässt einen gleich viel sympathischer wirken. Im Gespräch zählt es dann weiterhin, freundlich, interessiert und authentisch zu sein. Auch Ehrlichkeit zählt hier. Die Menschen nehmen an Business Events teil, um gezielt Kontakte zu knüpfen. Daher ist es nicht verwerflich, dem Gesprächspartner offen und ehrlich die eigenen Wünsche mitzuteilen. 

Die Vorteile von offline Networking

In einem realen Gespräch findet man auch viel schneller die Möglichkeit, einen eigenen Nutzen zu erbringen. Erwähnt das Gegenüber eine besondere Vorliebe oder eine schwierige Situation, in der derjenige zurzeit steckt, kann man ihm vielleicht helfen. Das eigene Wissen, Erfahrungen oder auch, Kontakte, die man bereits hat und vermitteln kann, sind einfache Optionen für den eigenen Nutzen. 

In realen Gesprächen entsteht oft eine Eigendynamik. Daher können offline Treffen oft einen ganz unerwarteten Verlauf nehmen. Die Bandbreite der zu diskutierenden Themen wird automatisch höher und gerät außerhalb der eigentlichen Thematik. Das kann sehr spannend und interessant sein und hat schon so manches Event unvergesslich gemacht.

In angenehmer Umgebung kann zusätzlich ein anderes, positiveres Klima erzeugt werden. Virtuell ist so etwas gar nicht abbildbar oder erlebbar. 

Fazit

Networking über Social Media hat viele Vorteile, doch genauso viele Vorteile hat auch Networking in der realen Welt. Insgesamt sind die Kontakte, welche man draußen knüpft, langlebiger und tiefgründiger. Daher lohnt es sich auch nach einem ersten online Kontakt, ein echtes Treffen zu arrangieren. Dabei zählt vor allem der erste Eindruck. Die Gespräche nehmen meist einen unerwarteten Verlauf, der in den meisten Fällen positiv ist. Lange Geschäftsbeziehungen und sogar ehrliche Freundschaften können so entstehen. Erste Treffen sowie Events können somit für alle zu einem Erlebnis werden, an das man sich gerne erinnert.

Face-to-face anstatt Social Media: Effektives Networking in der realen Welt

Autoren:

Alexander Schungl und Tanja Hacker sind CEOs und Gründer vom Premium Leaders Club. Der Business Club stellt ein umfangreiches Netzwerk aus verschiedenen Experten dar und bietet regelmäßig verschiedene Events an. https://www.premium-leaders.club/

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge