19.6 C
München
Sonntag, August 14, 2022

fast2work GmbH: 5.000 Euro für World Bicycle Relief

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Ronald Bankowsky, Gründer und Geschäftsführer von fast2work, hat am letzten Donnerstag 5.000 Euro an das Hilfsprojekt World Bicycle Relief gespendet.

Den Scheck nahm Frank Noe in Empfang, der das Projekt mit seiner Weltrekordaktion The 5000+ unterstützt. Die Aktion fand im Rahmen der weltgrößten Fahrradmesse Eurobike statt.

Der World Bicycle Relief möchte die Mobilität von Menschen in Entwicklungsländern fördern. Dafür wurden bereits über 650.000 Fahrräder übergeben, bis 2025 sollen es eine Million werden. Zu den Partnern zählt u.a. das Projekt The 5000+. Um Spenden zu sammeln, wird Fahrrad-Enthusiast Frank Noe in einem Heißluftballon die Alpen überqueren. Während der gesamten Fahrt in über 5.000 Metern Höhe wird er bei Temperaturen im zweistelligen Minus-Bereich auf einem Rollentrainer in die Pedale treten und so einen Weltrekord aufstellen.

Mit den 5.000 Euro von fast2work können nun weltweit weitere Fahrräder für bedürftige Menschen finanziert werden. Das Oldenburger Unternehmen hat vor wenigen Wochen die App Biketour.Guide auf den Markt gebracht. Diese dient als besonders präzises Navigationstool für Radler und zeigt zugleich Sehenswürdigkeiten an der Strecke an. Außerdem betreibt das Unternehmen die Webseite steigum.de, auf der sich das individuelle Einsparpotential zwischen Fahrrad- und Autofahrern errechnen lässt. Geschäftsführer Ronald Bankowsky zählt zu den Mobilitätspionieren in Deutschland und hat vor über zehn Jahren den Leasing-Anbieter mein-dienstrad.de gegründet.

Ronald Bankowsky: „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, bis 2030 vier Millionen mehr Menschen vom Fahrradfahren zu begeistern. Deshalb hat uns auch die Idee des World Bicycle Reliefs sofort begeistert. Es gibt noch immer viele Orte auf der Welt, in denen ein Fahrrad keine Selbstverständlichkeit ist. Und Franks Aktion ist ideal, um darauf aufmerksam zu machen. Auch wenn es schade ist, dass er im Heißluftballon nicht so einfach anhalten und die Sehenswürdigkeiten, die unsere App ausspuckt, genießen kann.“

Frank Noe: „Wir hatten uns schon gedacht, dass Ronald Bankowsky unsere Idee cool findet und hatten ihn deshalb gezielt angesprochen. Wir freuen uns sehr über seine großzügige Spende für den World Bicycle Relief. Hierzulande wird immer von dem Weg zum Fahrradland gesprochen, aber vielleicht können wir irgendwann von einer Fahrradwelt sprechen, denn – und da spreche ich auch für Ronald – Radfahren ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Seele.“

Bild V.l.n.r.: Ronald Bankowsky (fast2work), Stefanie Burkert und Claire Geiger (World Bicycle Relief), Frank Noe (The 5000+) bei der Spendenübergabe

Quelle TEAM CODE ZERO

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge