Mittwoch, Februar 28, 2024
spot_img
StartKommentarFED-Sitzung: Attraktiver Zeitpunkt für Anleger

FED-Sitzung: Attraktiver Zeitpunkt für Anleger

Die Ergebnisse der gestrigen Fed-Sitzung kommentiert Emin Hajiyev, Senior Economist bei Insight Investment:

Wie erwartet, nahm die Fed keine Änderungen an der Geldpolitik vor. Sie bestätigte, dass Zinserhöhungen nicht mehr auf der Agenda stehen, wies aber darauf hin, dass auch Zinssenkungen noch nicht geplant sind. Die Erklärung der Fed enthielt mehr Änderungspunkte als üblich, was darauf hindeutet, dass wir uns an einem Wendepunkt befinden.

Einerseits wurde erwähnt, dass sich die Beschäftigungs- und Inflationsziele der Fed in ein besseres Gleichgewicht bewegen“, und die hawkishe, vorausschauende Formulierung wurde von „jeder zusätzlichen Straffung“ auf die neutralere Formulierung „jede Anpassung“ abgeschwächt. Andererseits wiesen die Mitglieder des Ausschusses darauf hin, dass sie „ein größeres Vertrauen darauf haben müssen, dass sich die Inflation nachhaltig in Richtung 2 % bewegt“, bevor sie sich zu Zinssenkungen verpflichten.

Die Fed wird im März eine Verlangsamung der QT ernsthaft in Betracht ziehen

Die Fed hat ihre Maßnahmen zur quantitativen Straffung (QT) vorerst unverändert gelassen. Seit 2022 kann die Fed jeden Monat bis zu 60 Mrd. USD an Staatsanleihen und 35 Mrd. USD an hypothekarisch gesicherten Wertpapieren aus ihrer Bilanz „abziehen“. Seitdem hat sich die Bilanz der Fed um etwa 1,3 Mrd. $ verringert.

Diese Bemühungen haben die überschüssige Marktliquidität verringert, was sich zum Teil in der rückläufigen Inanspruchnahme der Reverse-Repo-Fazilität (RRP) der Fed zeigt, die seit 2022 ebenfalls zurückgegangen ist (von über 2 Billionen Dollar auf 580 Milliarden Dollar).

Wir wissen nun, dass die Fed-Mitglieder auf der Dezember-Sitzung eine langsamere QT ansprachen, um „ausreichende Reserven“ im System sicherzustellen. Der Fed-Vorsitzende Powell erklärte, dass die Zentralbank ihre Diskussionen über das Tempo des QT ab März intensivieren wird. Wir glauben, dass die Anleger auf eine Ankündigung bis zum Sommer warten müssen.

Seit dem Sommer hatten sich die Anleger Sorgen gemacht, dass ein Überangebot an langlaufenden Staatsanleihen die Renditen unter Druck setzen könnte. Das Finanzministerium ist seit dem letztjährigen Patt um die Schuldenobergrenze in hohem Maße auf Schatzwechsel statt auf Anleihen angewiesen, wodurch die Wechsel über die vom Beratenden Ausschuss für die Kreditaufnahme des Finanzministeriums empfohlene Schwelle von 15-20 % der ausstehenden marktfähigen Wertpapiere hinausgehen.

Obwohl wir vermuten, dass das Angebot an Anleihen mit längeren Laufzeiten ab dem dritten Quartal folgen wird, gehen wir auch davon aus, dass bis dahin Zinssenkungen auf der Tagesordnung stehen werden, so dass sich der Appetit des Marktes möglicherweise von kurzfristigen Bargeldanlagen auf Anleihen mit längeren Laufzeiten verlagern wird, was den Märkten helfen wird, das Angebot zu absorbieren.

Daher halten wir es für unwahrscheinlich, dass die Anleihemärkte in diesem Jahr durch das Kreditaufnahmeverhalten des Finanzministeriums gestört werden.

Die Marktpreise sind nicht im Einklang mit der Fed

Unserer Ansicht nach sind die Märkte immer noch zu optimistisch, was das Tempo der Zinssenkungen in den nächsten Jahren angeht. In den nächsten Monaten erwarten wir Volatilität, da sich die Markterwartungen den konservativeren Prognosen der Fed annähern. Aus taktischer Sicht bedeutet dies, dass sich aktiven Anlegern in diesem Jahr zahlreiche Gelegenheiten bieten könnten, die Zinsschwankungen auszunutzen.

Auch wenn die erste Zinssenkung noch etwas weiter entfernt sein könnte, als die Märkte einpreisen, haben einige Schwellenländer in Lateinamerika, Osteuropa, Asien und Afrika den globalen Zinssenkungszyklus bereits eingeleitet..

Aus strategischer Sicht könnte dies ein besonders attraktiver Zeitpunkt sein, um Renditen in festverzinslichen Wertpapieren auf dem Höhepunkt des Zinszyklus zu sichern. Die Gelegenheit ist jedoch nicht auf die USA beschränkt. Wir glauben, dass festverzinsliche Anleger, die einen sorgfältigen, aktiven, globalen Ansatz verfolgen können, in den nächsten Jahren am besten aufgestellt sein werden.

FED-Sitzung: Attraktiver Zeitpunkt für Anleger

Foto von Emin Hajiyev (Quelle: Insight Investment)

Kennen Sie schon das Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen. Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisment -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!