4.1 C
München
Dienstag, November 29, 2022

Nach nur drei Jahren: FINN steigt in den Club der 100 Millionen-ARR Unternehmen auf

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Mit 100 Millionen Euro Annual Recurring Revenue (ARR) erreicht das Unternehmen einen wichtigen Meilenstein und kündigt die Expansion in weitere US-Bundesstaaten an

Der Auto Abo Anbieter FINN gibt bekannt, seinen jährlich wiederkehrenden Umsatz (ARR) auf 100 Millionen Euro gesteigert zu haben. Im Jahr 2019 gegründet, bedient FINN mit seinen flexiblen und bequemen Auto Abos die global wachsende Nachfrage nach unkomplizierter und schnell verfügbarer Mobilität as a Service. Zwei Jahre nach der Gründung expandierte FINN 2022 in die USA, wo sein Angebot derzeit in elfBundesstaaten, darunter Massachusetts, New Jersey, Pennsylvania, Virginia und Washington, D.C., verfügbar ist. Weitere wichtige Staaten wie New York und Kalifornien werden in den kommenden Monaten folgen.

FINN steigerte seinen ARR in den letzten drei Jahren exponentiell:

Von vier Millionen Euro in 2020 auf 46 Millionen Euro in 2021; auch dieses Jahr wurde bereits ein Wachstum von über 100 Prozent realisiert und damit die Marke von 100 Millionen Euro ARR überschritten.

Entgegen dem seit Monaten fallenden GfK-Konsumklima-Index – in Deutschland fiel er zuletzt auf minus 42,5 Punkte im Oktober – entwickelt sich das Endkundengeschäft bei FINN positiv. FINN wertet dies als Bestätigung für das zunehmende Bedürfnis nach mehr Freiheit und Flexibilität bei der Autowahl; darüber hinaus schätzen FINN-Kunden die schnelle Verfügbarkeit. Die hohe Kongruenz des FINN-Angebots zu Mobilitätsbedürfnissen und -ansprüchen spiegelt sich im Wachstum des Unternehmens auf über 20.000 Auto Abos in Deutschland und den USA bis Jahresende 2022 wider.

„Wir freuen uns über die positive Resonanz von Geschäfts- und Endkunden, sowohl im US als auch im deutschen Markt. Mit unserer flexiblen Mobilitätslösung erfüllen wir aktuelle und zukünftige Mobilitätsbedürfnisse. Das macht unser Geschäftsmodell wachstumsstark und stabil. Besonders stolz macht uns, dass wir gemeinsam mit unserem Team die wichtige Marke von 100 Millionen ARR in nur drei Jahren geschafft haben“, sagt Maximilian Wühr, Co-Founder und Chief Growth Officer von FINN.

Quelle public performance

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge