Montag , September 28 2020
hitpartner

Schafft der Tennisspieler am Montag einen Deal für seine Idee?

Tennis-Start-up HitPartner schlägt in „Die Höhle der Löwen“ bei VOX auf

Game. Set. Match. Heißt es das für Alexander Lenfers auch am kommenden Montagabend auf VOX? Der Gründer hinter dem jungen Tennis-Start-up HitPartner pitcht in der neuen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ um einen möglichen Deal. Dabei stellt er seine innovative mobile Tenniswand den fünf möglichen Investoren vor. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Lenfers verspricht damit Tennis für jedermann alleine oder zu zweit in einem ausgewogenen Rhythmus daheim oder auf dem Tennisplatz – und das auf einer Grundfläche von nur 3,3 Quadratmetern.

„Durch die angenehme Trainingsgeschwindigkeit und die variable Flugkurve des Balls ist die mobile Tenniswand von HitPartner das optimale Trainingsgerät“, sagt Lenfers. „Besonders für Anfänger, aber auch für fortgeschrittene Tennisspieler.“ Davon will der Gründer nun auch die Löwen in der Gründershow überzeugen.

Nach einer negativen medizinischen Diagnose stand das Hobby für Lenfers vor einigen Jahren auf dem Spiel. Doch mit dem Gedanken wollte sich der gebürtige Vredener nicht abfinden. Zufällig entdeckte er eine angeschrägte Wand, auf der der Ball wie von Zauberhand immer nahezu gleich zurücksprang. Die Grundidee für eine einfache, überall einsetzbare Trainingswand für Tennis war geboren. In der Folgezeit feilte Lenfers an seiner Konstruktion und meldete seine Idee zum Patent an. Am Ende stand die mobile Tenniswand – ein schnell steckbarer Metallrahmen mit einem Spanntuch und einer verstellbaren Absprungkante. 

Tennis erlernen, Grundschläge verbessern

Ähnlich einer fest installierten Tennis-Ballwand im Verein können Tennisspieler viele Schläge in kurzer Zeit selbst mit hoher Geschwindigkeit wiederholen. Der Unterschied: Bei der HitPartner-Tenniswand kommt der Ball in einem sehr ausgewogenen Rhythmus zu ihnen zurück. Durch eine leichte Ballverzögerung aufgrund einer Vertiefung erhält der Spieler kleine Erholungspausen zwischen den Schlägen.

Dadurch hilft die mobile Tenniswand von HitPartner gezielt dabei, die Grundschläge zu verbessern und in Form zu bleiben. Durch das leichte Gewicht ist sie einfach transportierbar und kann zu Hause oder im Verein aufgestellt werden. Werkzeuglos ist sie zudem zügig aufstellbar – egal auf welchem Belag. Eine Grundfläche von nur 3,3 Quadratmetern reicht dafür bereits aus.

Steigende Nachfrage nach Go-Live der Website 2018

Nach der Entwicklungsphase startete Lenfers Mitte 2018 den Online-Vertrieb über die Webplattform https://hitpartner.eu für sein eigenes Tennis-Start-up. Seitdem sprechen sich die Vorteile der mobilen Tenniswand immer mehr herum. Zuletzt sorgte der Lockdown während der Corona-Krise dafür, dass die Nachfrage insbesondere in privaten Haushalten anzog. Heute bietet Lenfers die Tenniswand mit verschiedenfarbigen Spanntüchern verzinkt oder in Edelstahl mit und ohne Sponsorenlogo an.

Von der Sendung „Die Höhle der Löwen“ erhofft sich Lenfers einen weiteren Schub für seine einzigartige Idee.

„Die bisherige Resonanz zeigt, dass ich bereits auf einem guten Weg bin. Jetzt muss ich die Tenniswand noch bekannter machen und gleichzeitig meine Produktions- und Vertriebsstrukturen weiter ausbauen“, so Lenfers.

Und das hoffentlich mit einem begeisterungsfähigen Löwen. Denn so viel steht für Lenfers fest: Mit der Hilfe von HitPartner kann jeder Tennisspieler an jedem Ort in kurzer Zeit mehr Routine in die Grundschläge bringen und so sein Spiel schnell verbessern. 

Ausstrahlung: Die Höhle der Löwen, Montag, 7. September, ab 20.15 Uhr bei VOX

Quelle Sputnik GmbH

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

gomago

GOMAGO – der artgerechte Marderschutz für Haus und Auto

Der 70-jährige GOMAGO Gründer Klaus Skottki sicherte sich in „Die Höhle der Löwen“ einen Deal mit Investor Ralf Dümmel

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung