11.5 C
München
Samstag, Mai 15, 2021

Rock your Life

Trends

Markus Elsaesserhttps://www.meetmarkus.com/
Bis zum Jahre 2007 hat er für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Heute ist er als Medienunternehmer, Investor und Mentor aktiv!

Laura Bethge-Meyer, Vertriebspartnerin bei Cupfresh, im Gespräch mit dem Herausgeber des UNITEDNETWORKER Magazins Markus Elsässer

Stell dich doch kurz unseren Lesern vor!

Laura Bethge-Meyer/ Cupfresh: Hallo, hier ist Laura. Ich bin 38, Maschinenbauingeneurin, Mama, Musikerin, Skaterin. In mir vereinen sich Spielmannszug und Heavy Metal ebenso wie die Liebe zur Natur und zur Technik. Und natürlich zu Kaffee und Tee!

Wie bist zum Network Marketing gekommen?

Das Thema Network Marketing habe ich im Zusammenhang mit dem Thema „Aufbau von Einkommensströmen“ kennengelernt.

Wie lange machst du schon Network Marketing?

Im Oktober 2020 bin ich selbst aktiv geworden.

Warum hast du dich für Cupfresh entschieden?

Laura Bethge-Meyer/ Cupfresh: Für Cupfresh habe ich mich entschieden, weil mein Bauchgefühl sofort „Jawoll“ gesagt hat! Das Produkt schmeckt mir und es gibt die Möglichkeit, das Geschäft neben dem Network Marketing Anteil auch als reinen Online-Shop zu betrachten, mit dem man einfach Kunden gewinnen kann.  Denn die Produkte sind nicht teurer als vergleichbare Qualitäten im Supermarkt (steigt man als Partner ein, liegt man natürlich preislich sogar drunter). Und Kaffee oder Tee kennt und trinkt fast jeder. Ich muss niemanden erst von der Wirksamkeit oder der Notwendigkeit, dieses Produkt zu konsumieren,  überzeugen. Und nicht zuletzt kann ich im Kapselmarkt den Umwelt-Killern mit ihren Alu- und Plastikkapseln mit meiner kompostierbaren Alternative den Kampf ansagen! Tschakka!

Welche Produkte findet der Kunde bei Cupfresh?

Laura Bethge-Meyer/ Cupfresh: Bei Cupfresh gibt es Bio Tee, Kakao und Kaffee in Barista Qualität. Meine Lieblingssorten sind die plantagenreinen Kaffees aus Afrika. Und alle Teesorten haben mich umgehauen. Ich war sehr kritisch vorher, weil ich nicht glauben konnte, dass so eine Kapselmaschine vernünftigen Tee machen könnte. Aber ich wurde eines Besseren belehrt!

Hauptgeschäft sind kompostierbare Kapseln, die mit jeder Tasse 100% Aroma garantieren – nichts geht verloren wie bei einer Packung gemahlenem Kaffee oder ganzen Bohnen. Dazu gibt es passende Maschinen. Klein und leistungsstark für platzbewusste Camper und kleine Küchen oder Baristamaschinen für Großraumbüros etc.

Das Sortiment ist ständig am Wachsen. So führen wir auch ganze Bohnen und einen Superfood-Drink.

Welche Fähigkeiten sollte man mitbringen, um im Network Marketing erfolgreich zu sein?

Laura Bethge-Meyer/ Cupfresh: Von der kurzen Zeit, die ich dabei bin, kann ich sagen: Es muss dir absolut klar sein, wofür du das tust. Dein Ziel, dein Anliegen müssen dich tragen und leiten können. Du musst bereit sein, zu lernen. Offen sein, neue Wege zu gehen. Du musst mit Widerspruch klarkommen und dich nicht beirren lassen.

Wo siehst du die Vorteile vom Network Marketing?

Das Network Marketing öffnet dir die Augen, um Gelegenheiten erkennen und ergreifen zu lernen. Es bietet dir ein komplettes Geschäftssystem, das du für dich nutzen kannst. Du musst nur anfangen, deine Gelegenheiten einzusammeln.

Hattest du vor Cupfresh  schon mal Kontakt zum Network Marketing?

Nur als Kundin.

Was sind deiner Meinung nach die größten Fehler, die Neueinsteiger im Network Marketing machen?

Laura Bethge-Meyer/ Cupfresh: Ich  bin gerade dabei, das herauszufinden. Es gibt aus meiner Sicht nicht den einen Leitfaden, der einen zum Erfolg bringt, indem man ihn Punkt für Punkt abarbeitet. Dazu sind wir alle im Charakter zu unterschiedlich. Das Vorgehen muss zu dir passen und aus dir heraus kommen. Ich würde es als den größten Fehler sehen, wenn man unnatürlich ist.

In welchen Ländern bist du aktiv?

Schwerpunkt Deutschland – ich arbeite aber mit allen Nationalitäten zusammen, solange wir uns auf Englisch oder Deutsch verständigen können. Geliefert wird in viele europäische Länder.

Wie arbeitest du? Online/Liste Leute/Direkt Kontakt?

Laura Bethge-Meyer/ Cupfresh: Ich arbeite momentan nur online (und das auch mit meinen realen Kontakten). Corona eben. Telefon, Videokonferenzen, Instagram/Facebook und seit kurzem ab und zu etwas spaßiges auf TikTok. Ich habe durch meine Hobbies ohnehin viele Kontakte online.

Wie wichtig sind Events, Workshops und Trainings für den Erfolg jedes Einzelnen?

Wenn man sich persönlich zu einem klar definierten Ziel hin entwickeln möchte, dann können die richtigen Veranstaltungen oder Trainings einen auf die Überholspur setzen. Aber alles in Maßen – man muss den Stoff auch verarbeiten und umsetzen können. Ich persönlich befinde mich in einem einjährigem Coaching der Dream Life Academy in Hamburg.

Welche Bücher kannst du persönlich für die Weiterbildung empfehlen?

Bei mir begann die Entwicklung, in der ich mich momentan befinde, mit

„ Madame Moneypenny – finanzielle Unabhängigkeit für Frauen“ von Natascha Wegelin.

Wichtig für mich waren noch „Rich Dad, poor Dad“ von Robert T. Kiyosaki,

„Magic Cleaning“ von Mari Kondo (funktioniert, aber man muss es mega konsequent umsetzen, egal wie befremdlich es einem erscheint) sowie die

„4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss.

Welche 3 Tipps hast Ihr für Junge Unternehmer?

Halt dich an jemanden, der/die bereits erfolgreich als Unternehmer/in ist.

Wo siehst du dich in den nächsten fünf Jahren?

Laura Bethge-Meyer/ Cupfresh: In fünf Jahren genieße ich meine finanzielle Flexibilität und stehe kurz vor meinem Abschluss als Berufsmusikerin Fachrichtung Metal an der Wacken Metal Academy. Ich werde in den Sommermonaten Bandworkshops für Jugendliche auf einer Nordseeinsel geben, dort für den Nabu Vogelschutz betreiben, Zeit mit meiner Familie verbringen und Fliegen. Ich werde mich an meinem Kaffee-Geschäft erfreuen, weil große Hotelketten meine Kunden und Partner sind, die Wohnmobil- und Caravan-Szene auf die kompakte Wundermaschine von Kaffeekomet.de schwört und ich vielen Menschen die tolle Chance weitergeben konnte, die ich von meinen Mentoren/Mentorinnen erhalten habe.

Danke für´s lesen, ich wünsche euch allen Erfolg in euren Networks, viel Mut und Durchhaltevermögen, Freude und Leichtigkeit

Ich bedanke mich bei Laura Bethge-Meyer für das spannende Interview!

Aussagen des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder!

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

Das neue eMagazine

- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge