Sonntag, Juni 23, 2024
spot_img
StartLifestyleReisenMarriott International: Gastrogeflüster

Marriott International: Gastrogeflüster

Köstlichkeiten sind in aller Munde, was in den Hotels von Marriott Bonvoy wörtlich zu nehmen ist. Ob in München oder Frankfurt, Wien, Venedig oder auf Teneriffa. Sei es ein kulinarischer Abstecher mit Urlaubsflair, eine unterhaltsame Tischrunde mit Gourmet Dinner, pulsierende Afterwork-Vibes, ein Geschenk für die Liebsten oder auch der Genuss eines höchst seltenen Cognacs.

Das Assoluto Ristorante & Vineria im München Marriott Hotel City West versetzt Gäste in Viva Italia-Stimmung, während The Grapeful Vinothek im München Marriott Hotel in Schwabing mit delikaten Speisen und Storys zu passenden Weinen aufwartet. Das Flavors im Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center lockt mit großer Showküche und Premiumfleisch vom Grill, in der Main Tapas Lounge im The Westin Grand Frankfurt findet einmal im Monat die exklusive Afterwork-Party statt.

Im The Ritz-Carlton, Vienna werden bei der Chef’s Party kleine Gruppen zum Gourmet-Schmaus gerufen, der im Aufschneiden von top Grillfleisch am Tisch gipfelt. Die köstliche Imperial Torte LOVE aus dem Hotel Imperial Wien triumphiert mit zwei neu entwickelten Fruchtschichten sowie neuer Verpackung. Abgefahren ist das Übernachtungsangebot im The St. Regis Venice. Hier haben Gäste die Möglichkeit, einen Cognac zu genießen, von dem es weltweit nur 738 Flaschen gibt. Und im The Ritz-Carlton, Abama auf Teneriffa werden in Spaniens erstem Restaurant von Akira Back japanische Spezialitäten des gleichnamigen Chefs aufgetischt.

Assoluto Ristorante & Vineria im München Marriott Hotel City West

Viva Italia zu Mittag und Abend heißt das Motto im München Marriott Hotel City West. Chefkoch Marco de Cecco bringt kulinarisches Urlaubsflair aus seiner Heimat ins Assoluto Ristorante & Vineria. In Udine geboren und über dem Restaurant seiner Großeltern aufgewachsen, atmete er bereits in der Kindheit die Aromen der lokalen Küche ein. Und so entfaltete sich die Leidenschaft fürs Kochen. Sie paarte sich mit der Botschaft, seinen Gästen den wahren Geschmack Italiens in den Mund zu legen. Nach jahrelanger preisgekrönter Arbeit im Fernen und Nahen Osten zog es ihn zurück nach Europa. In München, gern nördlichste Stadt Italiens genannt, fand er seine neue Heimat. Seit der Hoteleröffnung im letzten September kreiert de Cecco typische Gerichte aus verschiedenen Regionen Italiens. Handverlesene Produzenten liefern dafür die Grundlagen. Zum Pranzo Rapido, also zum schnellen Lunch, serviert er mittels hausgemachter Teigwaren Klassiker des Pizza und Pasta Reigens.

Zudem zaubert er köstliche, in Deutschland eher unbekannte Speisen, wie Toc‘ in Braide, ursprünglich ein Bauerngericht aus dem Friaul. Basis ist Polenta, die mit cremiger Sauce aus Montasio-Käse und Pilzen verfeinert wird. Zu den weiteren Spezialitäten gehört Ragu di Filetto: hausgemachte Tagliatelle mit Rinderragout. Ein Hoch auf die Desserts. Das Tortino al Ciacolato (warmer Schokokuchen) mit Tonkabohneneis schmeckt göttlich. Süßmäuler dürften sich aber auch vom Duft des Assoluto Caffe nebenan verlocken lassen. Wobei Feingebäck aus der Konditorei, Cornettos und Cappuccino nicht alles ist. Im Angebot stehen zudem herzhafte Snacks, um sie im Caffe zu essen oder to go. Oder lieber fröhliche Geselligkeit zum Afterwork beim Aperitivo Thursday? An jedem Donnerstag von 17 bis 19 Uhr trifft man sich im Café zu köstlichen Cocktails nebst kleiner Happen zum Einheitspreis je Drink von 9,50 EUR.

Flavors im Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center

Im Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center heißt es beobachten und inhalieren. Die große Showküche im Restaurant Flavors gewährt tiefe Einblicke ins faszinierende Handwerk der Köche. Erstaunlich, mit welcher Konzentration und Sorgfalt hier gearbeitet wird. Bei der Zubereitung und Präsentation der Speisen demonstriert das Küchenteam, wie es die Vielfalt an frischen Produkten meisterlich handhabt. Gäste können dem Chef im wahrsten Sinne des Wortes auf die Finger schauen, wenn er die Teller anrichtet. Das Auge isst mit, so sagt man. Zudem schweben appetitanregende Düfte vom Grill um die Nase. Flavors eben. Doch der aromatisch intensive Genuss kommt naturgemäß erst richtig beim Essen auf. Sensationelles Schwelgen entfaltet sich bei der Spezialität des Restaurants: wunderbar zartes Premiumfleisch aus dem Dry Ager.

In der Reifekammer werden T-Bone, Club- und Porterhouse-Steaks für mindestens 21 Tage am Knochen abgehangen, bevor sie der Hausmetzger zerlegt. Anschließend werden die Steaks in der Showküche live gegrillt und mit Café-de-Paris-Butter serviert. Für den wahren Meat Lover lassen sich die lukullischen Sinnesreize noch toppen. Auf Anfrage beispielsweise mit einem Tomahawk von 1200 Gramm Gewicht. Kann man teilen, muss man aber nicht. Wie die Speisen, so die Getränke – reich an Aromen. Wie bei den sieben einzigartigen Gins aus deutschen Landen. Sie können je nach Botanicals mit fünf verschiedenen Tonics aufgefüllt werden. Da ist beispielsweise der erfrischende Bembel Gin mit frischer Apfelnote. Auch pur ein Genuss oder als Gin Fizz mit Lime Juice. Beeindruckend ist die umfangreiche Weinkarte. Doch der Sommelier hat gewissermaßen noch einen Joker parat. Die Schatzkammer weist nämlich mehr als 40 Raritäten auf. Sie stammen aus Kellereien in Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien.

Main Tapas Lounge im The Westin Grand Frankfurt

Grooven, genießen, Geselligkeit aufsaugen. Die Main Tapas Lounge im The Westin Grand Frankfurt lockt jeden ersten Mittwoch im Monat ab 17.30 Uhr mit Tapas & Tunes zur exklusiven Afterwork-Party. Für coole Atmosphäre sorgt das luftige Atrium im Hotel, DJ-Sound bringt Bewegung unter die Gäste, Snacks und Drinks beleben Magen und Seele nach einem arbeitsreichen Tag. Eine Ode an feinschmeckerische Gaumen ist die Tapas-Karte. Küchenchef Uwe Range und sein Team haben sie mit regionalen und lokalen Spezialitäten bestückt. Von gebackenem Handkäs über köstliches Bärlauchrisotto untermalt jeder Bissen das abendliche Festival der Sinne. Erfrischende Cocktails, zusammengestellt vom neuen Bar und Lounge Manager Savino Gallo, lockern die Stimmung auf. Ob Klassiker wie Negroni, New Era Drinks wie Gin Basil Smash oder Espresso Martini oder als neuste Kreation der Orangen-Lotusblüten Gimlet, für jeden Long oder Short Drink Fan ist etwas dabei. Ob gerührt oder geschüttelt. Der Eintritt zur vergnüglichen Afterwork-Party ist kostenlos.

The Grapeful Vinothek im München Marriott Hotel

Delikate Speisen aus lokalen Produkten und abgestimmte Weindegustation paaren sich in The Grapeful Vinothek im München Marriott Hotel zu überraschenden Gaumenfreuden. Denn eingeflochten ist der persönliche Austausch mit dem Wine Guy. Der Weinkenner begrüßt die Gäste in den eleganten Räumlichkeiten und berät. Zu jedem Wein gibt es Hintergrundgeschichten über Winzer, Weingut und Weinausbau. Zudem die Empfehlung, welcher Tropfen zu den gewählten Speisen passt und warum. Denn, wie es so schön heißt: Jeder Tropfen erzählt eine Geschichte. Die angebotenen Labels stammen aus Kellereien handverlesener Boutique-Weingüter.

Diese hat der renommierte Weinhändler Herwig Sabitzer während seiner Entdeckungstouren durch deutsche, österreichische und italienische Anbaugebiete ausfindig gemacht. Keine Kellerei ist mehr als 500 Kilometer von München entfernt. Die „One Glass“-Philosophie unterstreicht das einzigartige Weinerlebnis, bei dem die Gäste ermutigt werden, den ganzen Abend lang aus einem Glas zu trinken. Es geht darum, die Aromen und Charakteristiken der Weine zu entdecken und zu genießen, ohne sich von technischen Details ablenken zu lassen. Darüber hinaus erklären die Wine Guys, wie sich die Aromen der verschiedenen Weine gegenseitig ergänzen und entfalten können.

Die Lebensmittellieferanten stammen aus einem Umkreis von weniger als 150 Kilometern. Es sind handwerkliche Betriebe, deren Produkte beispielsweise zu Gerichten wie Waldpilztartar mit Frischkäse und Petersilienwurzel kombiniert werden. Oder Kalbs-Kotelett mit Kräuterkruste. Die genussvolle Episode lässt sich auch wunderbar als fröhliche Wine-Tasting-Party im Kreis von Freunden buchen.

Chef’s Party im Dstrikt Steakhouse im The Ritz-Carlton, Vienna

Feiern angesagt? Zum Geburtstag oder Jubiläum, Business-Erfolg oder einfach aus Lebenslust, mit lieben Freunden oder Familie? Die Chef‘s Party im The Ritz-Carlton, Vienna bewährt sich als perfektes Happening zum besonderen Anlass. Das neue gastronomische Konzept beschert nämlich ein ergötzliches Gourmet-Erlebnis für eine Gesellschaft von acht bis zwölf Personen. Location im Hotel ist das Dstrikt Steakhouse. Dort tafeln hoch qualifizierte Servicekräfte eine einzigartige Geschmackssymphonie auf. Das 7-Gänge-Menü verspricht exquisite Gaumenfreude für Fleischliebhaber und Feinschmecker. Zur Ouvertüre der kulinarischen Inszenierung umspielen Austern, Langusten und Kaviar den Gaumen, gefolgt von Beef Tartar und Carpaccio. Saftig-zarte Jakobsmuscheln in Velouté von Fisch schließen sich an, bevor der furiose Höhepunkt seinen Lauf nimmt.

An den Tisch kommen, perfekt am Stück auf Holzkohle im Josper Grill gegart, österreichisches Premium-Rinderfilet, Bio-Lammkarree und Tomahawk Steak. Das Fleisch wird vor den Gästen in Portionen gesäbelt. Auf Wunsch werden bei der Chef’s Party zusätzlich japanisches Wagyu-Striploin offeriert, das der Küchenmeister persönlich kommentiert. Die marmorierten, aromaintensiven Scheiben schmelzen im Mund wie Butter. Begleitend zum qualitätvollen Menü können speziell kreierte Aperitifs sowie Schätze aus dem Weinkeller dazugebucht werden. Für besondere Unterhaltung ist gesorgt, wenn der Negroni Trolley anrollt. Der bitter-süße Cocktail wird in verschiedenen Spielarten direkt am Tisch gerührt. Für passende Weinbegleitung indes sorgt die preisgekrönte Chef-Sommelière Sindy Kretschmar. Sie lenkt die Gäste auf exklusiver Entdeckungstour durch berühmte Weinregionen dieser Welt.

Die Chef’s Party für 160 EUR pro Person ist für Gruppen von 8 bis 12 Personen buchbar. Zusätzlich können verschiedene Optionen gebucht werden:
Japanese Wagyu Striploin Experience für 80 EUR pro Person
Weinreise mit persönlich selektierten Weinen von der preisgekrönten Chef Sommelière Sindy Kretschmar, ab 80 EUR pro Person
Negroni Trolley Experience für 45 EUR pro Person

Imperial Torte im Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna

Es muss nicht immer Valentinstag oder Muttertag sein, um gemeinsame Stunden mit einer Liebesgabe zu versüßen. Die Imperial Torte mit neuer LOVE-Banderole aus der Patisserie im Hotel Imperial, a Luxury Collection Hotel, Vienna passt immer, wenn es um ein exklusives Geschenk an die Liebsten geht. Laut Legende vom Küchenjungen zu Ehren von Kaiser Franz Joseph I. zur Hoteleröffnung 1873 kreiert, blieb das Geheimrezept bewahrt. Bis heute gilt das kaiserliche Meisterkonfekt als das feinste Wiener Confiseriejuwel überhaupt. Wer einen Happen genüsslich über den Gaumen rutschen lässt, schmeckt die zart schmelzende Schokoglasur, das feinherbe Aroma von Mandeln und die sanfte Paarung von Schokoladenbuttercreme und Marzipan. Um mit der Zeit zu gehen, wurde die quadratische Luxustorte mit Früchte-Kompositionen veredelt: N ̊ 2 SCHWARZE ORANGE mit Mandelblättern, einem Hauch Kaffee und delikatem Orangenmarzipan sowie N ̊ 3 FEINE HIMBEERE mit samtiger Himbeerpaste und süßem Marzipan. Das ORIGINA N ̊ 1 steht natürlich weiterhin im Angebot.

Die Verpackung erfuhr ebenfalls ein zeitgemäßes Update. Die exquisite Torte wird nun unter anderem von hochwertigem blauen Naturpapier umhüllt. Das Innere des festen Deckels schmückt ein Kronen-Rapportmuster. Neuestes Produktdesign ist die Banderole: ein Schwall rosa Herzchen darauf und in güldenen Lettern LOVE. Ist von der handgefertigten Imperial Torte kein Schokokrümel mehr übrig, bleibt immerhin noch die bezaubernde Schachtel zum Sammeln. Die drei Variationen in sechs unterschiedlichen Größen können online über www.imperialtorte.com erworben werden.

LOUIS XIII Rare Cask 42.1 im The St. Regis Venice

Ein wahres Wunder von Zeit und Natur verkündet die Website zum LOUIS XIII Rare Cask 42.1. Doch wer sich nicht auskennt mit alkoholischen Raritäten aus der bezaubernden Metropole der Charente namens Cognac, dürfte sich fragen, wovon das ungeläufige Label spricht. Das The St. Regis Venice klärt mittels eines Übernachtungsangebot auf. Das luxuriöse Hotel am Canal Grande ist nämlich privilegiert, den LOUIS XIII Rare Cask 42.1 bei einem ganz besonderen Übernachtungs-Arrangement zu offerieren. Darin spielt der Genuss des tatsächlich einmaligen Cognacs aus dem Hause Rémy Martin die Hauptrolle. Der sogenannte Rare Cask ist ein einzelnes großes Tierçon (spezielles Eichenfass) in dem die Assemblage von exklusiven Eau-de-Vies bis zu 100 Jahren reift. Über Generationen von Kellermeistern also, die den flüssigen Schatz samt Expertise jeweils dem Nachfolger überantworten. Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein Cognac mit höchst komplexen Aromen und in diesem Fall unerwartetem Alkoholgehalt von 42,1 Prozent. Abgefüllt wird die ehrwürdige Spirituose in Flaschen aus schwarzem Kristall, speziell angefertigte Prunkstücke von Glasbläsern des französischen Herstellers Baccarat.

Die 1. Auflage des Tierçon 42.1 ist limitiert auf 738 Dekanter. Im Preis liegt die 0,7 Liter Flasche bei etwa 50.000 Euro. Das Hotel-Arrangement LOUIS XIII Rare Cask, buchbar für Aufenthalte bis 31. Dezember 2024, kostet pro Nacht ab 7.550 EUR. Es beinhaltet die Übernachtung mit Frühstück in der Santa Maria Suite, VIP-Transfer vom/zum Flughafen und Butler-Service. Er koordiniert unter anderem ein maßgeschneidertes Venedig Programm sowie last not least die formvollendete Degustation des kostbaren Cognacs LOUIS XIII Rare Cask 42.1 auf der Terrasse der Suite.

Akira Back im The Ritz Carlton Abama, Teneriffa

Der Name spricht für Topqualität und innovative Küche der japanischen Art. Der international berühmte Sternekoch Akira Back hat sich mit dem gleichnamigen Restaurant Akira Back im The Ritz-Carlton, Abama auf Teneriffa niedergelassen. Im globalen Imperium, das Erste in Spanien. Hintergrund seines Schaffens ist die Leidenschaft für Abenteuer, Reisen und kulinarische Entdeckungen. So umgarnt ein Hauch von Spannung jedes Gericht, das er hier auf Basis moderner japanischer Küche zelebriert. Unerwartete Geschmackskombinationen sind inspiriert von seinen Reisen sowie Kindheitserinnerungen an koreanische Küchenkultur. Das sorgfältig kuratierte Degustationsmenü setzt sich aus kleinteiligen Portionen zusammen. Sie werden anhand von Fernost-Techniken und mit lokalen Produkten feinster Güte zubereitet.

Ein Beispiel ist das Signature-Dish Cherne Robata. Das Filet vom tagesfrischen Zackenbarsch, sekundenkurz auf heißer Platte über Holzkohlenfeuer gebräunt, wird mit Basilikum-Balsam und Zitronengras-Schaum aromatisiert. Sehr beliebt auch die AB Tuna Pizza: hauchdünne Thunfischscheiben auf zartem Tortillaboden und ein Klecks Umami-Aioli, bekrönt von Blättchen minzigem Shiso und Trüffelöl-Tropfen. Um das feinschmeckerische Erlebnis abzurunden, wurde das Restaurant neugestaltet und mit einer Sammlung moderner Kunstwerke aufgepeppt. Sie stammen aus der Hand von Akira Backs Mutter Young Hee, die sich wiederum von der Kreativität und von den Empfindungen des Sohnes während der Arbeit inspirieren ließ. Liebe und Freude sind dabei, wie die Bildtitel umschreiben.

Bild: Main Tapas Lounge im The Westin Grand Frankfurt© Marriott International

Quelle Marriott Hotel Holding GmbH

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

spot_img
spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!