Donnerstag, Juli 18, 2024
spot_img
StartNachrichtenNRW prüft weitere Lockerungen bei Vorgaben zu Kita-Personal

NRW prüft weitere Lockerungen bei Vorgaben zu Kita-Personal

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – NRW-Familienministerin Josefine Paul (Grüne) prüft weitere Lockerungen in der Personalverordnung für Kitas. Man stelle sich die Frage, „wie wir Kitapersonal noch flexibler einsetzen können“, sagte sie der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe).

„Seit wir die Personalverordnung im letzten Sommer angepasst haben, können die Einrichtungen schon mehr Seiteneinsteiger und Ergänzungskräfte wie Kinderpflegerinnen beschäftigen. Gegebenenfalls müssen wir da noch mal nachsteuern“, sagte sie. Derzeit schaue man sich die Wirksamkeit der bisher getroffenen Maßnahmen sehr genau an.

Außerdem antwortete sie auf die Frage, ob sie die regulären Kita-Betreuungszeiten auf 35 Stunden pro Woche reduzieren wolle und Eltern bei längeren Betreuungszeiten bald draufzahlen sollten: „Wir müssen unser Kitasystem stabilisieren, und dazu schauen wir uns alle Diskussionen und die Studienlage an“, sagte sie. Der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz lege keine Stundenzahl fest, er orientiere sich am Bedarf der Eltern und dem Kindeswohl. „Eine pauschale Absenkung auf 35 Stunden betrachten wir aber nicht als Teil der Lösung.“


Foto: Spielendes Kind (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Foto/Quelle: dts

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

spot_img
spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!