7.4 C
München
Mittwoch, Dezember 1, 2021

Hintergründe und Besonderheiten des Ölhandels

Trends

Redaktion
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Der Handel mit Öl und Ölprodukten weist mehrere Besonderheiten auf, die diese Art von Geschäft von anderen Außenhandelsgeschäften unterscheiden. Ein Ölhändler operiert in einem sich schnell ändernden Spotmarkt, fast jeder Vertrag übersteigt zu seinen Kosten 1,5-2 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus muss daran erinnert werden, dass Öl bei der Förderung immer in Volumeneinheiten (Barrel) gemessen wird, gehandelt wird es aber sowohl in Barrels, als auch in Tonnen, aber es wird ausschließlich in Tonnen transportiert, was unter Umständen erhebliche Risiken mit sich bringen kann. In diesem Artikel werden vier Komponenten der Außenhandelsvertragsarbeit untersucht, die im Ölhandelvon großer Bedeutung sind.

Bei der Vorbereitung und Modellierung eines Handelsgeschäfts verwendet ein Händler die etablierten Formulare von Handelsverträgen, in denen nur bestimmte Informationen geändert werden. Zu den wichtigsten Variablen gehören die Beschreibung der Ware, ihre qualitativen und quantitativen Eigenschaften, die Zahlungsbedingungen und die Zahlungsweise sowie die Transportbedingungen, einschließlich des Schiffschartervertrags. Diese Variablen sind oft die Ursachen aller Arten von Risiken.

Da fast alle Abrechnungen im Ölhandel über ein Akkreditiv erfolgen, müssen sich die Parteien eines Außenhandelsvertrages strikt an den Grundsatz der exakten Übereinstimmung aller in Dokumente eingetragenen Informationen halten: im Konnossement, im Akkreditiv, und im Vertrag müssen alle Daten vollständig übereinstimmen. Wenn das Akkreditiv besagt – russisches Gasöl und im Konnossement  steht Gasöl 0,2-62, dann ist eine solche Abweichung ein guter Grund für die Bank, die Zahlung zu verweigern, und führt zu einer langwieriges und teilweise teures Verfahren zur Korrektur von Daten in Dokumenten. Zum Glück gibt es öl profit deutsch seite, mit Hilfe von der man handeln kann, ohne sich in solchen Einzelheiten auszukennen.

Es ist nicht besonders schwer, den Kapitän des Tankers zu überreden, Änderungen am Konnossement vorzunehmen, aber es ist äußerst problematisch, diese Operation durchzuführen. Das Schiff verließ zum Beispiel den Hafen von Ventspils, der Zielhafen liegt irgendwo auf den Inseln des Karibischen Meeres, es ist also 20-25 Tage auf dem Weg.

Viele Probleme ergeben sich aus der Beschreibung der Qualität der Ware. Es ist nicht akzeptabel, den Vertragstext mit technischen Details und Zahlen zu überfrachten. Es genügt, dass die Parteien die Beschaffenheit der Ware in der Anlage zum Vertrag sorgfältig und genau beschreiben.

Oft wird im Vertrag und Akkreditiv die Qualität von Mineralölprodukten nach den gleichen Regeln festgelegt, im Konnossement nach ganz anderen. Es scheint offensichtlich, dass die Beschreibung der Beschaffenheit der Ware in beiden Dokumenten identisch sein sollte, was eigentlich oft nicht der Fall ist. Wenn die technischen Informationen jedoch in den Anweisungen für das Akkreditiv stehen, so wird jede Abweichung von der Beschreibung zur Grundlage für die Bank, das Dokument zu bemängeln. Der Prozess, Geld für ein Produkt zu erhalten, kann sehr kompliziert und zeitaufwändig sein. Um das Risiko von Qualitätsabweichungen in beiden Dokumenten zu minimieren, vereinbaren Verkäufer und Käufer vor Abschluss der Transaktion die wichtigsten Qualitätsparameter.

Dennoch prüft der Käufer stets die Qualität der Ware und darf diese bei Abweichungen einfach nicht annehmen, obwohl die Ware bereits als geliefert gilt. In der Praxis des Ölhandels ist es jedoch üblich, die Qualität von Leichtölprodukten bis zu dreimal zu überprüfen: beim Entladen des Schiffes und im Bestimmungshafen, vor dem Entladen und in einigen Fällen auf dem Weg. Um das Risiko eines Qualitätsverlustes zu minimieren, benennen Verkäufer und Käufer Inspektionsunternehmen (Gutachter), die ein Qualitätszertifikat ausstellen, das im Falle von Meinungsverschiedenheiten eine Qualitätsgarantie darstellt.

Der Konnossement enthält immer Vorbehalte und Bemerkungen des Kapitäns, um den Frachtführer und das Schiff so gut wie möglich vor jeglichen Versuchen zu schützen, Ansprüche auf Menge und / oder Qualität geltend zu machen. Im Gegensatz zu anderen Arten von Tramptransporten wird der Frachtbrief für Ölladungen auch dann als sauber anerkannt, wenn der Kapitän sich weigert, Gewicht, Menge, Qualität, Zustand und Volumen der Ladung zu bestätigen.

Autor: Alex Larsens

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge