1.9 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

ONE4GOOD: GUTES TUN IM ABO

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Wenn die gesellschaftlichen Fragen und Probleme so vielseitig sind wie derzeit, dann müssen es auch die Antworten sein. Aus diesem Grundgedanken heraus haben die Münchner Nikolas Jaeger und Daniel Jarnecic im vergangenen Jahr one4good gegründet. One4good ist eine Plattform, die viele kleine monatliche Beiträge bündelt und mit voller Transparenz und Flexibilität für ihre Subscriber:innen visionäre Projekte und wirkungsvolle Organisationen unterstützt. Die Umsetzung ist hierbei simpel wie effektiv: ab einem monatlichen Beitrag von 4,99€ können Interessierte Teil der one4good Community werden und selbst entscheiden, welchen und wievielen sozialen und nachhaltigen Projekten ihr Monatsbeitrag zu Gute kommen soll.

Ein Abo, mehr soziale und nachhaltige Projekte supporten — regional, national & international

Mit einem one4good Abo können dabei gleichzeitig überregional agierende Vereine wie Viva con Agua e.V. und Freunde fürs Leben e.V. und regionale Projekte wie die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München oder Precious Plastic Munich unterstützt werden. Die Auswahl steht dem jeweiligen Supporter bzw. der jeweiligen Supporterin frei. Zudem können sie über die regelmäßigen Updates auf der one4good Platform ihren Impact selbst verfolgen. 70% des monatlichen Beitrages gehen direkt in die vom User bzw. von der Userin ausgewählten Projekte. Mit den anderen 30% sorgt one4good dafür, dass gemeinsam mit ihrer Community noch mehr Impact erreicht und weitere Unterstützer:innen gewonnen werden können. Die Nutzung dieses Anteils ist selbstverständlich reguliert.

Dem Purpose offiziell verpflichtet

Denn während NGOs häufig Schwierigkeiten haben, sich langfristig zu finanzieren, hat sich one4good für einen anderen Weg entschieden – sie gründeten eine Purpose GmbH. Das bedeutet konkret: Gewinne werden ausschließlich reinvestiert und nicht privatisiert. Das Unternehmen gehört denen, die aktiv daran arbeiten. Zudem kann one4good niemals verkauft werden. Kontrolliert wird all dies durch die “Purpose Stiftung“, die im Unternehmen ein Vetorecht besitzt. So ist one4good bereits jetzt offiziell seinem Purpose verpflichtet, schon bevor die Purpose GmbH, zu deutsch Verantwortungseigentum GmbH, in Deutschland offiziell Rechtsform wird. Zu einer Einführung dieser hat sich die Ampelkoalition nämlich in ihrem Koalitionsvertrag geeinigt, am Gesetzentwurf wird aktuell gearbeitet.

ONE4GOOD: GUTES TUN IM ABO

Bild one4good Gründer Daniel Jarnecic & Nikolas Jaeger

Quelle one4good GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge