2 C
München
Mittwoch, Dezember 7, 2022

Erste Anbindung für Raisins neue Open Banking-Kooperation

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Sparkasse KölnBonn nutzt als Pionier IT-Lösung zum vereinfachten Abschluss von Sparprodukten

Das Fintech Raisin – bekannt für die Plattformen WeltSparen und Zinspilot – erweitert seine Kooperation mit der Sparkasse KölnBonn – mit weit über 500.000 Privatgirokonten eine der größten Sparkassen Deutschlands. Kundinnen und Kunden der Sparkasse KölnBonn können über ihre Beraterin oder ihren Berater bei Raisin verfügbare Tages- und Festgelder künftig einfacher abschließen und direkt im Online-Banking einsehen. Möglich wird das durch eine neue technische Anbindung, die im Rahmen einer Open-Banking-Partnerschaft zwischen Raisin und der Wallis GmbH entwickelt und vor kurzem vorgestellt wurde.

Vorreiterin Sparkasse KölnBonn: Integrierte Sparprodukte bieten viele Vorteile

Erste Anwenderin der Integration ist die Sparkasse KölnBonn. Die technische Anbindung erleichtert und beschleunigt den Abschluss der über Raisin verfügbaren Sparprodukten bei den über 1.000 Beraterinnen und Beratern des Instituts. Die Sparkassen-Kundinnen und -Kunden erhalten damit die Möglichkeit, ihre Ersparnisse über Raisin bei ausgewählten Partnerbanken in Deutschland und Europa anzulegen. So können sie attraktive Zinsen für Tages- und Festgelder erzielen. Der einfache Abschluss verzinster Sparprodukte bei den vertrauten Finanzberaterinnen und -beratern stärkt die Kundenbindung. Die digitale Lösung reduziert den Onboarding-Aufwand der Sparkassen-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf ein Minimum.

Volker Schramm, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse KölnBonn, kommentiert: „Nah am Kunden zu sein, hat für uns höchste Priorität und spornt uns ebenso wie unsere Partner immer wieder zu Innovationen an. Über die technische Anbindung von Raisins Angeboten stärken wir unser digitales Angebot. Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden eine vereinfachte Produktauswahl und erleichtern zugleich den Abschlussprozess für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Dr. Tamaz Georgadze, CEO und Co-Founder von Raisin, fügt hinzu: “Mit Raisin haben wir eine Zugangsinnovation zu Geldanlagen in ganz Europa etabliert. Die Kooperation mit der Sparkasse KölnBonn unterstreicht die Bedeutung und den Erfolg unseres Geschäftsmodells. Die neue Lösung zeigt, wie wichtig kundenzentrierte Finanzprodukte sind, um Verbraucherinnen und Verbrauchern Mehrwert zu bieten und sie beim Sparen zu unterstützen.”

Die digitale Anwendung entstand im Rahmen einer IT-Kooperation zwischen Raisin und dem Schnittstellen- und Fintech-Spezialisten Wallis der S-Finanzgruppe. Dafür entwickelte Wallis eine eigene API-basierte Integration, die Raisins Angebote direkt mit der offiziellen IT-Plattform der Sparkassen OSPlus (One System Plus) verbindet. Die Integration Lösung stärkt die bestehenden Beziehungen der Sparkassen zu Raisin und kommt bereits auch bei der Sparkasse Bodensee zum Einsatz. Das Fintech arbeitet mit mehr als 20 Sparkassen aus ganz Deutschland zusammen.

Bild Tamaz Georgadze Bildquelle/ Fotograf: Lukas Schramm

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Raisin GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge