2 C
München
Mittwoch, Dezember 7, 2022

Tinnitus – was ist das?

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Was ist Tinnitus?

Tinnitus wird gemeinhin als Ohrensausen beschrieben, kann sich aber auch wie ein Rauschen, Klicken, Zischen oder Summen anhören. Er kann leise oder laut, hoch oder tief sein. Man kann es in einem oder in beiden Ohren hören. Etwa 10 Prozent der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland hatten im vergangenen Jahr mindestens fünf Minuten lang Tinnitus. 

Was verursacht Tinnitus?

Entwicklung von Tinnitus ist keine Krankheit. Er ist ein Symptom dafür, dass etwas im auditorischen System nicht stimmt. Dazu gehören das Ohr, der Hörnerv, der das Innenohr mit dem Gehirn verbindet, und die Teile des Gehirns, die den Schall verarbeiten. Schon ein Stück Ohrenschmalz, das den Gehörgang verstopft, kann Tinnitus verursachen. Tinnitus kann aber auch die Folge einer Reihe von Gesundheitsstörungen sein, z. B:

  • Lärminduzierter Hörverlust
  • Ohr- und Nasennebenhöhleninfektionen
  • Erkrankungen des Herzens oder der Blutgefäße
  • Ménière-Krankheit
  • Gehirntumore
  • Hormonelle Veränderungen bei Frauen
  • Anomalien der Schilddrüse

Tinnitus ist manchmal das erste Anzeichen eines Hörverlusts bei älteren Menschen. Er kann auch eine Nebenwirkung von Medikamenten sein. Es ist bekannt, dass mehr als 200 Medikamente Tinnitus verursachen können, wenn man sie einnimmt oder absetzt.

Menschen, die in einer lauten Umgebung arbeiten – wie Fabrik- oder Bauarbeiter, Straßenarbeiter oder sogar Musiker – können im Laufe der Zeit einen Tinnitus entwickeln, wenn die ständige Lärmbelastung die winzigen Sinneshaarzellen im Innenohr schädigt, die den Schall an das Gehirn weiterleiten. Dies wird als lärmbedingter Hörverlust bezeichnet.

Soldaten, die Bombenexplosionen ausgesetzt waren, können Tinnitus entwickeln, wenn die Druckwelle der Explosion den Schädel zusammendrückt und das Hirngewebe in den Bereichen schädigt, die für die Schallverarbeitung zuständig sind. Tatsächlich ist Tinnitus eine der häufigsten dienstbedingten Behinderungen bei Veteranen, die aus dem Irak und Afghanistan zurückkehren.

Pulsierender Tinnitus ist eine seltene Form des Tinnitus, die sich wie ein rhythmisches Pulsieren im Ohr anhört, normalerweise im Takt des Herzschlags. Ein Arzt kann ihn möglicherweise hören, indem er ein Stethoskop gegen Ihren Hals drückt oder ein winziges Mikrofon in den Gehörgang einführt. Diese Art von Tinnitus wird meist durch Probleme mit dem Blutfluss im Kopf oder Nacken verursacht. Pulsierender Tinnitus kann auch durch Hirntumore oder Anomalien in der Hirnstruktur verursacht werden.

Trotz all dieser Erkrankungen und Ursachen entwickeln manche Menschen Tinnitus ohne ersichtlichen Grund. In den meisten Fällen ist Tinnitus kein Anzeichen für ein ernsthaftes Gesundheitsproblem, obwohl er, wenn er laut ist oder nicht verschwindet, Müdigkeit, Depressionen, Angstzustände und Probleme mit dem Gedächtnis und der Konzentration verursachen kann. Für manche kann Tinnitus eine Quelle echter mentaler und emotionaler Qualen sein.

Warum habe ich dieses Geräusch in meinen Ohren?

Obwohl wir Tinnitus in unseren Ohren hören, liegt seine Ursache in Wirklichkeit in den Netzwerken von Gehirnzellen (die Wissenschaftler als neuronale Schaltkreise bezeichnen), die die Geräusche, die unsere Ohren hören, verarbeiten. Man kann sich den Tinnitus so vorstellen, dass er oft im Ohr beginnt, aber im Gehirn weitergeht.

Die Wissenschaftler sind sich immer noch nicht einig, was im Gehirn passiert, um die Illusion von Geräuschen zu erzeugen, obwohl es keine gibt. Manche meinen, Tinnitus sei mit dem chronischen Schmerzsyndrom vergleichbar, bei dem der Schmerz auch nach der Heilung einer Wunde oder eines Knochenbruchs anhält.

Bild: pixabay

Autor Harry Wilson

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge