1.9 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

Redet täglich über eure Idee und kommt in den Austausch

Trends

Sabine Elsaesser
Sabine Elsaesser
Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

vegardians veganen Proteinshakes – hochwertig aromatisch und sehr cremig, ob mit Wasser oder einem Pflanzendrink

Stellen Sie sich und das Startup vegardians doch kurz unseren Lesern vor! Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Als Leistungssportler ist die richtige Auswahl von qualitativen Nahrungsergänzungsmitteln sehr wichtig. Als ich selbst auf der Suche nach einem guten veganen Proteinpulver war, das gut schmeckt, hochwertige Rohstoffe beinhaltet und dabei noch nachhaltig hergestellt wird, fiel mir auf, dass der Markt noch enormes Optimierungspotenzial hat. Das war die Geburtsstunde von vegardians. Dabei sind mir besonders die folgenden 3 Punkte wichtig, die ich versucht habe zu optimieren: Qualität, Nachhaltigkeit & Transparenz.  

Was war bei der Gründung von vegardians die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung war für mich die Kapitalbeschaffung. Dabei lief so ziemlich alles falsch, was falsch laufen könnte. Von falschen Beratungen, bis hin zu gründerunfreundlichen Darlehensangeboten mit Rekordzinsen. Es war wirklich alles dabei. Es hat viel Zeit und Nerven gekostet, bis ich hier die richtige Unterstützung erhalten habe und die Produktion beginnen konnte. Letztendlich bin ich aber über die Erfahrung froh und stolz, es aus eigener Kraft geschafft zu haben.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

JA! Das wichtigste ist der erste Schritt und einfach zu beginnen/ ins Tun zu kommen. Ich denke zudem auch, dass die vorher durchdachten Szenarien nie wirklich so eintreffen, wie man sie plant. Daher sollte das große Ziel stehen und die Reise dorthin einfach beginnen. Es ist meiner Meinung nach völlig in Ordnung, wenn auf dem Weg neue Entscheidungen getroffen werden. Letztendlich ist es learning-by-doing.

Welche Vision steckt hinter vegardians?

Unsere Vision ist, weg von ungesunden Diäten und ungenießbaren Shakes zu kommen. Wir möchten Spaß & Training kombinieren. Dabei sollen unsere Produkte neue Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards setzen. Wir möchten, dass unsere Kunden Spaß am Training, am gesunden Essen und am Leben haben.

Wer ist die Zielgruppe von vegardians?

Bei vegardians ist jeder gerne willkommen! Wir fokussieren uns jedoch auf vegetarisch und vegan ernährende Menschen, die sportlich aktiv sind oder vorhaben, diesen Lifestyle zu adaptieren. Zudem gehören zu unseren Kunden auch Menschen, die keine zusätzlichen tierischen Produkte in ihre Ernährung einbauen und den Proteingehalt ihrer Ernährung durch unsere Produkte aufwerten wollen.

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unsere veganen Proteinshakes schmecken! Sie sind sehr hochwertig aromatisch und sehr cremig, ob mit Wasser oder einem Pflanzendrink. Wir haben dabei keine Abstriche gemacht und verwenden beispielsweise echte Vanilleschoten in unserem Vanille Proteinpulver und echtes Kakaopulver für den Geschmack Schoko. Uns war es sehr wichtig, dass die Produkte so entwickelt werden, dass ich sie selbst gerne jeden Tag gerne trinke, ohne schlechtes Gewissen und ohne es als Mittel zum Zweck zu betrachten. Und genau das haben wir geschafft.

vegardians, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren möchten wir eine der größten veganen Nahrungsergänzungsmittel-Community aufgebaut haben und den veganen Supplement Haushalt völlig abdecken. Ich bin mir sehr sicher, dass wir mit unseren Produktansprüchen und Pioniergeist dieses Ziel erreichen werden. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Redet täglich über eure Idee und kommt in den Austausch, da jeder neue Kontakt oder jede Empfehlung euer Geschäft positiv beeinflussen kann. Gründet am besten zu zweit oder zu dritt und ergänzt eure Kompetenzen und Fähigkeiten, so kann jeder das tun, was er am besten kann. Holt euch regelmäßiges Feedback eurer Zielgruppe und bezieht diese mit in die Entwicklung ein. Dreht lieber ein paar Extrarunden anstatt am Ende die Wünsche des Kunden nicht befriedigt zu haben. 

Wir bedanken uns bei Daniel Schaible für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge