10.1 C
München
Mittwoch, Mai 18, 2022

AG5 erlangt € 1,2 Mio. von Peak, um Skills-gap zu schließen

Trends

UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schlechte Aufzeichnung von Mitarbeiterqualifikationen geht mit Problemen mit Rechtsvorschriften einher

AG5 mit Sitz in Berlin erlangte in einer Investitionsrunde € 1,2 Mio. von Frühphasen-Technikinvestor Peak.

Mithilfe der Investition wird AG5 ihre Qualifikationsmanagement-Software weiterentwickeln und weltweit auf den Markt bringen. Schon heute benutzen internationale Körperschaften, wie Jacobs Douwe Egberts , KLM und Toyota Boshoku, AG5, um die Fähigkeiten von Arbeitnehmer(inne)n aufzuzeichnen, damit sie korrekt eingeplant und rechtzeitig weitergebildet werden, sowie um sicherzustellen, dass sie internationalen Rechtsvorschriften genügen. 

Körperschaften der ganzen Welt wenden sich, manchmal über große Beratungsagenturen wie Accenture, an AG5. Alle hatten sie dieselbe Herausforderung: Aufzeichnung der Fähigkeiten und der zugehörigen ‚Skills-gap’ (Qualifizierungslücke) der Arbeitnehmer(innen). Aufgrund der schnellen Entwicklung der Technologie ist die ständige Weiterbildung der Arbeitnehmer(innen) erforderlich. Darüber hinaus wird die Einhaltung der Rechtsvorschriften anhand von strikten Audits überprüft.

„Wir bemerken, dass es Körperschaften schwerfällt, sichtbar zu machen, welche(r) Mitarbeiter(in) für die Bedienung einer bestimmten Maschine qualifiziert ist oder für die Arbeit an einer Fertigungsanlage,” sagt Rick van Echtelt, Gründer von AG5. “Aufgrund der technologischen Entwicklung nimmt der Kompetenzmangel zu und wird die Qualifikation komplizierter. Das bestätigt die Europäische Union mit der Europäischen Kompetenzagenda, mit der sie € 85 Milliarden in die Entwicklung digitaler Kompetenzen am Arbeitsplatz investiert.”

Den ‚Skills-gap’ weltweit schließen

AG5 hat Niederlassungen in Berlin und Amsterdam und konzentriert sich seit 2019 auf Qualifikationsmanagement. Mit 21 Arbeitnehmer(inne)n arbeitet AG5 an ihrer Qualifikationsmanagement-Plattform, die inzwischen in 15 Sprachen erhältlich ist. Die Plattform ermöglicht technische Integrationen mit Dutzenden Parteien im Bereich des HRM, E-Learning, der Planungssysteme und Lernmanagementsysteme, unter anderem SAP (als zertifizierter Partner), Moodle und Cornerstone. Die Firma arbeitet für internationale Körperschaften wie Jacobs Douwe Egberts, KLM, Olympus, Tata Steel und Toyota Boshoku.

Die Investition von € 1,2 Mio. vom Investoren Peak ermöglicht es AG5, die Plattform noch mehr zu internationalisieren und multinationale Firmen kontinentübergreifend zu unterstützen. Die Firma will das Team innerhalb von zwei Jahren verdoppeln und die Kundenzahl vervierfachen. Zur Wachstumsförderung wirbt AG5 Mitarbeiter(innen) für wichtige Stellen an.

“Der Skills-gap wächst weltweit und immer mehr Körperschaften müssen strengeren Anforderungen mit Bezug auf Zertifizierung, Konformität und Nachhaltigkeit (ESG) genügen. AG5 hat eine skalierbare SaaS-Lösung, die den Skills-gap pro Team, Standort oder Region sichtbar macht. Somit können Arbeitnehmer(innen) aufgrund ihrer Qualifikationen eingeplant und, fristgerecht weitergebildet werden, und kann sichergestellt werden, dass die Körperschaft den internationalen Rechtsvorschriften der jeweiligen Branche genügt. Wir freuen uns darauf, dem AG5-Team im Rahmen der Realisierung ihrer ehrgeizigen Wachstumsziele zu helfen,” sagt Johan van Mil, Mitgründer von Peak.

„In Peak fanden wir unseren Wachstumspartner. Dank seiner gründlichen Marktanalyse sahen wir ein, dass weltweit ein größeres Bedürfnis nach unserer Plattform vorliegt, als wir je hätten vorhersehen können. Das Wissen und die fachliche Kompetenz, die wir bezüglich des internationalen Wachstums von SaaS-Plattformen besitzen, ist gemeinsam mit den Menschen und der Unternehmenskultur, die perfekte Kombination, diesem Bedürfnis zu genügen,” sagt Van Echtelt.

Auf dem Foto (von links nach rechts): AG5-Gründer Mathieu van Echtelt (CPO), Wouter Gazendam (Head R&D) und Rick van Echtelt (CEO)

Weitere Informatinen finden Sie hier

Quelle Crisp Communications Amsterdam

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge