Mittwoch, Februar 28, 2024
spot_img
StartNachrichtenAuch Disney will gegen Account-Sharing vorgehen

Auch Disney will gegen Account-Sharing vorgehen

Burbank (dts Nachrichtenagentur) – Nach Netflix will offenbar auch Disney das Teilen von Streaming-Accounts über den eigenen Haushalt hinaus unterbinden. Man werde im Laufe des Jahres damit beginnen, die AGBs zu aktualisieren, um „zusätzliche Bedingungen“ für das Teilen von Konten aufzunehmen, sagte Disney-Chef Bob Iger.

2024 werde dann die Umsetzung von „Maßnahmen zur Förderung der Monetarisierung“ folgen. Weitere Details nannte er zunächst nicht. Disney veröffentlichte in der Nacht auch neue Geschäftszahlen: Demnach verbuchte die Streaming-Sparte im dritten Quartal ein Minus von 512 Millionen US-Dollar, nach rund -1,1 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Die Abonnentenzahl bei Disney+ stieg um rund 800.000 und damit weniger stark als von den meisten Marktbeobachtern erwartet.

Das Unternehmen kündigte unterdessen an, die Preise für die werbefreien Tarife des Streamingdienstes in den USA zu erhöhen. Ob Erhöhungen auch auf Nutzer in Deutschland zukommen, war zunächst unklar.


Foto: Guthaben-Karten für Streaming-Dienste (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Foto/Quelle: dts

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisment -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!