17.3 C
München
Sonntag, September 19, 2021

LAUFMAUS® will nach Deal in Die Höhle der Löwen durchstarten

Trends

Redaktion
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Innovatives Griffelement bringt Läufer nach vorn – die Investoren Carsten Maschmeyer und Nils Glagau das Emsdettener Startup

Natürlich hatte das LAUFMAUS ®-Team ein Laufband mit ins Studio gebracht. Schließlich ist die LAUFMAUS® kein Sitz-, sondern ein Laufprodukt. In der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ erkämpfte sich das neuartige Trainingstool einen Deal – und konnte am Ende sogar seine Partner auswählen. Die Löwen Carsten Maschmeyer und Nils Glagau treiben nun als Investoren die LAUFMAUS® voran.

Was ist die LAUFMAUS ®?

Mit dem Slogan „Rückenwind aus der Hand“ wirbt die LAUFMAUS® für sich – und den bekommt sie nun von den Gründungprofis. Das Produkt: ein anatomisch geformtes, ultraleichtes Element für die Hände aus Spezialkunststoff. Wer die LAUFMAUS® festhält, optimiert automatisch seine Haltung beim Laufen. Jahrzehntelang wurden diese Zusammenhänge wenig beachtet. Das Lauftool von Erfinder Dr. med. Horst Schüler setzt hier an. Seine spezielle Form bewirkt eine Aufrichtung des Oberkörpers. Die Folge: weniger Gelenkbelastungen, eine bessere Atmung. Mehr Energie für den Lauf.

Wie lief der Deal?

„Als Startup führt kein Weg an der Höhle der Löwen vorbei“, sagt Geschäftsführer Martin Rutemöller. Die Chance, sich in dieser seriösen und authentischen Sendung zu präsentieren, ließ sich das LAUFMAUS®-Team nicht nehmen. Dass sie gleich zwei Löwen überzeugen können, hätte das Team im Vorfeld nicht gedacht. Carsten Maschmeyer und Nils Glagau kämpfen gemeinsam um die LAUFMAUS® – doch auch Löwe Dr. Georg Kofler will unbedingt einen Deal abschließen. Eine komfortable Ausgangslage für die Sportler aus Emsdetten.

Harte Verhandlungen folgen. Mit dem Löwen-Duo einigt sich das Quartett am Ende auf 280.000 Euro für 25,1 Prozent Firmenanteile. Fairplay ist das oberste Gebot der Stunde. „Carsten Maschmeyer als ehemaliger Läufer, Nils Glagau als begeisterter Sportler, beide mit Expertise im Gesundheits- und Sportmarkt – was will man mehr“, freut sich das LAUFMAUS®-Team über den Deal. Nicht zuletzt, weil Maschmeyer aktuell über starke Laufprobleme klagt. Möglich also, dass nicht nur er der LAUFMAUS®, sondern die LAUFMAUS® auch ihm helfen kann.

„Die Laufmaus und ich – das passt perfekt! Laufen war für mich als Jugendlicher der Startschuss zum Leben als Optimist. Durch Siege im Leistungssport konnte ich damals mein Selbstbewusstsein enorm steigern. Auch Gründer Dr. Horst Schüler fand nach seinem schweren Autounfall Hoffnung im Laufen – die Laufmaus führte ihn zurück ins Leben. Beeindruckend, wie er nach diesem Schicksalsschlag weiter machte, mit 68 Jahren zum Gründer wurde und dieses fantastische Produkt erfand, das für eine verbesserte Haltung beim Laufen sorgt und die Leistungsfähigkeit steigert“, sagt Carsten Maschmeyer.

Auch Nils Glagau hat die LAUFMAUS® schon im Einsatz getestet – und ist begeistert: „Ich bin überzeugt, dass damit viele Läufer:innen ihre sportlichen Aktivitäten optimieren können. Für mich ein tolles Produkt, das einen echten Mehrwert bietet.“ Glagau und sein Löwen-Team stehen den LAUFMAUS®-Gründern vor allem in Sachen Vertrieb und dem großen Netzwerk im Sportmarkt zur Seite.

Hinter den Kulissen: Aufregung und Teamspirit

Dabei ist die Aufregung vor dem entscheidenden Wettkampf in der Höhle der Löwen groß. „Bei der Generalprobe ging alles schief – ich habe meinen Text vergessen und vor lauter Nervosität das Corona-Mittel nicht gegurgelt, sondern geschluckt“, erinnert sich Thomas Pieper lachend. Auf der Bühne präsentiert sich das Team aber sportlich souverän. Nicht zuletzt dank der Unterstützung der mitgereisten übrigen Teammitglieder, die sich mit Hartnäckigkeit und Einsatz heimlich hinter die Bühne geschummelt haben. Bei der LAUFMAUS® ziehen eben alle an einem Strang.

Wer steht hinter der LAUFMAUS®?

Erfunden hat die LAUFMAUS® der Münsteraner Arzt und Sportmediziner Dr. med. Horst Schüler. Nach einem schweren Autounfall bringen ihm Operationen und Reha nur einen Bruchteil seiner Mobilität zurück. Schüler richtet daraufhin erstmalig sein Augenmerk auf den lange vernachlässigten Einfluss der Hände beim Laufen. Schüler tüftelt in seiner Garage, experimentiert mit Prototypen aus Knete bis er ein Element entwickelt, dass ihn schließlich wieder völlig beschwerdefrei laufen lässt. Weltweit einmalig, ist die LAUFMAUS® bereits für verschiedene internationale Märkte patentiert.

Viele Zufälle prägen die Gründungsstory der LAUFMAUS®. Die Welt ist ein Dorf, könnte man sagen. Über den bekannten Gesundheitsexperten Professor Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln knüpft Dr. Horst Schüler Kontakt zu Martin Rutemöller, heute Geschäftsführer der LAUFMAUS®.

Ein Sportwissenschaftler, beruflich seit 20 Jahren zum Thema Gesundheitskommunikation unterwegs, privat ehemaliger Leichtathlet und Leichtathletik-Trainer.

„Nach anfänglicher Skepsis war ich von der neuen Idee begeistert und habe mich auf das Abenteuer eingelassen“, betont Rutemöller. „Menschen bewegen“, diese Vision eint ihn und Dr. Schüler. Thomas Pieper und Oliver Baumgärtel vervollständigen das Gründer-Quartett. Zwar kennen sich Rutemöller und Pieper sportlich schon länger. Doch erst ein Gespräch über die Arbeit macht klar: Der Kunststoffspezialist Pieper kann das komplizierte Produktionsproblem lösen. Baumgärtel kümmert sich um die Finanzen des Start-ups.

Wie geht es weiter mit der LAUFMAUS ®?

Durch den Deal mit den Löwen will das Emsdettener Start-up Vertrieb sowie Marketing weiter ausbauen und das Produkt noch verbessern. Einige tausend Laufmäuse sind in Deutschland schon am Start. „Wir möchten die LAUFMAUS® nun flächendeckend an den Markt bringen“, sagt Rutemöller. Die Gründer können dabei auf das professionelle Knowhow der Löwen in verschiedensten Bereichen und ihr großes Netzwerk zurückgreifen. „Das persönliche Interesse und das Engagement aller Beteiligten ist wirklich motivierend“, betont Rutemöller.

Auch in der Sportlerszene und in der Wissenschaft hat sich die Wirkung des neuartigen Handstücks herumgesprochen. Jan Fitschen, Europameister von 2006 über 10.000m, 28-facher Deutscher Meister im Langstreckenlauf und heutiger Lauftrainer, nutzt die LAUFMAUS® schon. „Ich finde es spannend, dass so ein simples Tool so eine Wirkung hat.“ Er merke jedes Mal, wie sein Körper reagiert: „Ich laufe lockerer und meine Laufmacke, das Trommeln des linken Arms, ist weniger ausgeprägt.“ Auch Olympia-Physiotherapeut Sven Kruse empfiehlt das kleinen Trainingstool. Außerdem forscht Professor Stefan Sesselmann mit seinem Institut für interprofessionelle Gesundheitsversorgung an der technischen Hochschule Amberg-Weiden an der Wirkungsweise der LAUFMAUS®. Sesselmann verfügt über eines der modernsten Biomechaniklabore Deutschlands und ist überzeugt von der Wirkungsweise der Laufinnovation.

„einfachbesserlaufen“ – so geht es immer weiter. Zusatzprodukte wie Handschuhe sollen kommen. Außerdem will das Team eine LAUFMAUS®-Akademie aufbauen, um praktische Inhalte rund um die LAUFMAUS® anzubieten und mit Verbänden, Sportvereinen oder Sportlern zu kooperieren. Herzensangelegenheit wäre ein Engagement im Kinder- oder Schulsportbereich, damit Kindern frühestmöglich ein natürliches Bewegungsmuster erleben.

Bild: Das Gründerteam LAUFMAUS (v.l.n.r.): Thomas Pieper, Oliver Baumgärtel, Dr. med. Horst Schüler, Martin Rutemöller. Fotocredit: Laufmaus

Quelle Rock B(r)and/ Laufmaus

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

Das neue eMagazine

- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge