20 C
München
Mittwoch, Oktober 5, 2022

Hohes Gründungsinteresse bei Mrs.Sporty

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Franchise-Gründungen haben in der Pandemie an Attraktivität gewonnen 

Die vergangenen zwei Pandemiejahre haben unser Leben völlig auf den Kopf gestellt. Für Unternehmer*innen aller Branchen bedeutete das, kurzfristig auf Regeln und Einschränkungen zu reagieren und ihre Konzepte anzupassen. Faktoren, die eine Gründung mit Franchise attraktiver gemacht haben. „Tatsächlich stellen wir auch in der Pandemie ein großes Gründungsinteresse fest“, bestätigt Niclas Bönström, Gründer und Geschäftsführer des Fitness-Franchise-Unternehmens Mrs.Sporty. „In den Gesprächen mit den Interessent*innen wird noch stärker als üblich die Sicherheit als wichtiger Grund für eine Franchise-Gründung genannt.

Denn insbesondere in herausfordernden Zeiten können Franchise-Partner*innen von der gebündelten Expertise, Erfahrung und Kreativität eines ganzen Unternehmernetzwerks profitieren.“ Den Eindruck bestätigte auch der Franchise Klima Index des Deutschen Franchiseverband e.V. Demnach empfanden Mitte 2021 93 Prozent der Befragten Franchise als krisentauglich (Quelle: Deutscher Franchiseverband e.V.). 25 neue und bestehende Franchisepartner*innen haben sich 2021 entschlossen, mit Mrs.Sporty zu gründen. 2022 soll für die Frauenfitnessmarke ein noch erfolgreicheres Jahr werden, da sie das Produkt weiterentwickelt hat und es somit heute stärker ist denn je.

Gründer und Geschäftsführer Niclas Bönström © Mrs.Sporty 

In der Pandemie war von Unternehmer*innen vor allem Flexibilität gefragt, ebenso wie schnell auf Veränderungen und neue Regelungen reagieren zu können und kreative Lösungen zu finden. Herausforderungen wie diese werden besser bewältigt, wenn mehrere Unternehmer*innen zusammenarbeiten und ihr Wissen teilen. Genau diese Prinzipien zeichnen Franchising aus und finden verstärkt bei Menschen anklang, die über eine Gründung nachdenken. Im vergangenen Jahr haben sich so 15 neue und 10 bestehende Franchise-Partner*innen für eine Gründung mit Mrs.Sporty entschieden. 

Gemeinsam stärker mit Franchise – am Beispiel von Mrs.Sporty

Mrs.Sporty selbst profitierte in den vergangenen zwei Jahren enorm von seiner starken Unternehmer-Community. Als die Fitnessclubs landesweit zeitweise schließen mussten, war für die Frauenfitnessmarke klar: Um die Mitglieder trotz geschlossener Clubs zu halten, braucht es schnell Trainings-Alternativen. Mit den rund 300 Franchise-Partner*innen konnte das Unternehmen dafür auf einen enormen Pool an Erfahrung, Kreativität und Kompetenzen in verschiedenen Bereichen zugreifen. Alle arbeiteten gemeinsam an Lösungskonzepten.

So gelang es Mrs.Sporty innerhalb weniger Tage nach Beginn des ersten Lockdowns, die Trainings-Plattform Mrs.Sporty@Home online zu stellen und die Mitglieder zuhause bestmöglich zu betreuen. Das Engagement wurde von Mitgliedern honoriert und das Online-Training kam so gut an, dass es langfristig in das Konzept integriert wurde. Auch für notwendige Hygienekonzepte, Verständnisfragen rund um neue Verordnungen oder zentrale Kampagnen zur Mitgliedergewinnung können die Partner*innen auf den Support aus der Zentrale und der Community vertrauen. „Beispiele wie diese haben die Entscheidung von angehenden Unternehmer*innen zu Gunsten von Franchise beeinflusst“, fasst Bönström zusammen. 

Zukunftsmarkt Fitness und Gesundheit

Ein weiterer Faktor, der neben der Franchise-Community für ein verstärktes Gründungsinteresse bei Mrs.Sporty sorgt, ist der seit Jahren boomende Fitness- und Gesundheitsmarkt. Schon in den Jahren vor der Pandemie stieg das Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung kontinuierlich an. Die Pandemie hat das noch einmal mehr in den Fokus gerückt, sodass die Branche ein weiteres Wachstum erwartet und für Gründer*innen attraktiv bleibt. Auch Mrs.Sporty plant daher, langfristig zu expandieren. 

Titelbild Den Fitness-Franchise-Anbieter erreichen regelmäßig Anfragen von Gründungsinteressen*tinnen © Mrs.Sporty 

Quelle Fortis PR OHG 

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge