-0.1 C
München
Mittwoch, Februar 8, 2023

Kakaofreie Schokolade: Nocoa-Produktion startet

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Produktion kakaofreier Schokolade startet nach nur eineinhalb Jahren Entwicklungszeit

2021 gegründetes Start-up eröffnet Produktionsanlage in Pilsen, Tschechien  

Nach den erfolgreichen Pop-Up Sales in Deutschland starten die „Chocolate Siblings“ Sara und Maximilian Marquart mit ihrer Schokoladenproduktion durch. In der Brauereistadt Pilsen wird nun die weltweit erste kakaofreie Schokolade Nocoa „gebraut”: Das nachhaltige Produkt auf Basis von fermentiertem Hafer ist die größte Innovation in der Schokoladenindustrie seit 100 Jahren.

Planet A Foods setzt Segel für Wachstumskurs

Das erst 2021 gegründete Münchner Start-up Planet A Foods eröffnet eine Produktionsstätte in Pilsen. Sie ermöglicht es der wachsenden Food Company, 750 kg kakaofreie Schokoladenmasse pro Stunde herzustellen. Produktentwicklung und Prototyping bleiben weiterhin im Schokotechnikum am bisherigen Firmenhauptsitz in München Planegg. Dort entwickelt Planet A Foods weitere Sorten und Geschmacksrichtungen ihrer nachhaltigen Nocoa-Schokolade. 

„Unsere deutschlandweite Markteinführung hat gezeigt: Die Leute sind bereit für Nocoa”, so Maximilian Marquart, CEO und Co-Founder von Planet A Foods. „Ob als Riegel, Eis oder Cookie – den Verbrauchertest hat Nocoa mit Bravour bestanden. Unsere Schokolade, die aus lokalen, nachhaltigen Rohstoffen besteht, kommt an. Sie ist genauso zartschmelzend und vollmundig im Geschmack wie herkömmliche Schokolade, hat dabei aber einen 92 Prozent geringeren ökologischen Fußabdruck und weniger Zucker. Nun gehen wir mit unserer neuen Produktionsanlage den nächsten Schritt.”

Erweiterung der Möglichkeiten und mehr Flexibilität

Neben dem Geschmackserlebnis erfüllt Nocoa auch alle technischen Anforderungen an die industrielle Verarbeitbarkeit. Das neue Equipment ermöglicht es dem Start-up nun, neue Produkte einfach zu skalieren und Prozessänderungen zuverlässig zu testen. „Mit unserer neuen Produktionsstraße führen wir unseren schnellen Wachstumskurs fort und freuen uns, dass unsere als Idee gestartete Vision der lokalen, nachhaltigen Schokolade nun Wirklichkeit wird”, erklärt CTO und Co-Founder Sara Marquart. „Wir arbeiten mit unseren Betriebseinheiten bereits nach industriellen Standards, doch wir streben mehr an: Unsere Walzen in Pilsen sind auf eine Dauerproduktion mit einer Leistung von ca. einer Tonne Nocoa pro Stunde ausgelegt. Bereits heute sind wir auf einem sehr attraktiven Preisniveau für unsere Kunden und wettbewerbsfähig mit herkömmlicher Schokolade.”

Entlastung für die globale Kakaoproduktion

Für den weltweiten Schokoladenkonsum werden, bei steigender Nachfrage, schon heute jährlich fünf Millionen Tonnen Kakao benötigt und Unmengen an klimaschädlichem Kohlendioxid ausgestoßen. Um die Kakao-Lieferkette zu entlasten, haben die Chocolate Siblings Nocoa entwickelt. Statt Kakaobohnen fermentieren und rösten sie Hafer – ganz ähnlich wie beim klassischen Bierbrauen.

Dabei entsteht das charakteristische Schokoladenaroma, das Nocoa so lecker macht.

Bild Gründer

Quelle ELEMENT C GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge