1.3 C
München
Sonntag, Dezember 4, 2022

Wann kommt das Ende des Öl Zeitalters?

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Öl ist sicherlich eine der attraktivsten Alternativen zu Kryptowährungen

Auch im Öl-Handel sind große Gewinne möglich. Alleine im vergangenen Jahr konnte sich der Ölpreis annähernd verdoppeln. Hier erleben wir sicherlich noch eine lange Zeit eine Preissteigerung, vor allem weil der Ölpreis auf Dauer von seinen Produzenten bestimmt wird. Mit der Fördermenge und dem damit verfügbar gemachten Öl am Markt lassen sich die Preise einfach und nachhaltig bestimmen.

Auf diese Art und Weise werden bereits seit vielen Jahrzehnten die Ölpreise gelenkt. Doch auch Öl hat ein Ende, immerhin entwickeln Industrie und Wissenschaft immer mehr und immer nachhaltiger Alternativen. Doch werden wir bald das Ende des Ölzeitalters erleben?

Nein sagen Experten voraus. Sowohl das Öl als auch der Handel mit diesem Rohstoff werden uns noch eine lange Zeit begleiten. Sicherlich sind Alternativen auf dem Vormarsch und vor allem gute, aber bisher ist Öl immer noch ein Rohstoff der kaum Verzichtbar ist. Derzeit besteht ein Großteil der weltweiten Kunststoff Produktion aus Öl, die meisten Kraftstoffe und Heizmittel werden aus Öl gewonnen.

Die Stromgewinnung aus Öl ist zum Glück seit Jahren rückläufig, wobei sie immer noch die gängigste Methode ist. Weltweit werden 40-60% der Stromproduktion aus fossilen Brennstoffen bewerkstelligt. Doch hat das den Preis verändert? Ja es ist teurer geworden.

Auch das Ende von Verbrennungsmotoren, das in vielen Ländern gefordert wird, scheint keinen echten Einfluss auf den Preis zu haben. Aber woran liegt das? Zum einen sind es natürlich die Erdölfördernden Länder, die den Preis hoch halten, zum Anderen natürlich die Alternativen die wirtschaftlich bisher kaum Relevanz zeigen weil sie einfach oftmals zu teuer sind.

Das ändert allerdings nicht wirklich etwas daran das Öl als Handelsgut beliebter ist als jemals zuvor. Alleine die rasante Preisentwicklung und für einen Rohstoff sind 90% in einem Jahr durchaus rasant, ist beeindruckend.

Mittlerweile wird es Investoren aber auch immer leichter gemacht zuzuschlagen. Natürlich beeinflussen Investitionen in Rohstoffe weniger den Preis als das bei Bitcoin und Co. der Fall wäre, aber Öl Handelsplattformen verzeichnen immer mehr neue Investoren. Die Handels Software ist mittlerweile vielen Menschen aus dem Kryptosektor bereits bekannt und so können auch immer mehr neue Investoren einsteigen.

Bei Händlern wie Oil Profit zum Beispiel ist der Einstieg mit einer mobilen App einfach gestaltet und man bekommt gute Handlungsempfehlungen, die selbst Einsteigern helfen sollen (Quelle: öl profit offizielle webseite

Doch wie wirkt sich das auf das Ende von Öl aus? Öl ist ein fossiler Brennstoff und wird vermutlich auch noch viele Jahre nachgefragt werden, doch sein Preis wird irgendwann rückläufig werden. Dieser wird dann vermutlich mit geringeren Fördermengen noch eine Weile hoch gehalten bis es sich nicht mehr wirklich lohnt oder die Alternativen besser werden. Experten gehen davon aus das bis 2030 die Nachfrage nach Öl weiter steigen wird, vielleicht sogar bis 2045.

Natürlich kann sich dieser Punkt auch schneller nähern aber es ist durchaus noch kein Höhepunkt abzusehen. Derzeit fahren viele Autos mit Produkten aus Öl und das nicht nur im Tank, sondern vor allem an der Verkleidung und in ihren Teilen. Hier ist Kunststoff verbaut. Kunststoff ist eines der Produkte die sicherlich gut durch nachhaltigen Kunststoff ergänzt werden können, aber aktuell ist ein Ende der Kunststoffproduktion aus Erdöl nicht abzusehen.

Das sorgt dafür das Öl als Handelsgut auch noch einige Jahre interessant bleiben dürfte. Der Höhepunkt dürfte schleichend näher kommen und bis dahin werden die Preise stetig steigen. Es ist davon auszugehen das Ölverarbeitende Konzerne noch lange versuchen werden den Bedarf groß zu halten, so wie sie es immer schon getan haben. Aber auch für Anleger ist damit ein gutes Fenster verfügbar, vor allem weil sich der Ölpreis sicherlich nicht so rasant entwickeln wird wie der von Kryptowährungen.

Öl bietet also trotz seines schlechten Rufs noch immer eine gute Anlagealternative zu Kryptowährungen. Das Zeitalter des Erdöls wird irgendwann enden, vermutlich innerhalb der kommenden 10 Jahre, aber das ist „nur“ die Hochsaison, der Höhepunkt sozusagen. Der Preis wird sich dann mit sinkender Nachfrage langsam nach unten korrigieren und es ist durchaus zu vermuten das man dann noch genug Zeit haben wird die Investitionen zu veräußern.

Titelbild pixabay

Autor: Alex Larsens

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge