1.8 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

Wechsel im AUTODOC-Vorstand

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Sandra Dax und Dmitry Zadorojnii werden neue Co-CEOs

AUTODOC, einer der führenden Onlinehändler für Fahrzeugersatzteile und -zubehör, hat einen Wechsel im Vorstand bekannt gegeben. Mit Beschluss des Aufsichtsrates werden Sandra Dax und Dmitry Zadorojnii Co-CEOs und bilden mit Bert Althaus (CFO) den neuen Vorstand des Unternehmens.

Vertraute Gesichter in neuen Positionen

Sandra Dax war zuvor selbständige Beraterin / Interim Managerin. Sie verfügt über eine ausgewiesene Automotive-Expertise und war unter anderem rund 20 Jahre in verschiedenen internationalen Management-Positionen bei BMW tätig.

„Wir sind sehr stolz darauf, Sandra als neues Mitglied des Vorstandes vorstellen zu können. Neben ihrer langjährigen Erfahrung in der Automobilbranche ist sie Expertin für digitale Unternehmen und Transformationsprozesse“, betont Alexej Erdle, Aufsichtsratsmitglied und Mitgründer von AUTODOC.

Dax, zuvor Mitglied des Aufsichtsrates, teilt sich die Aufgaben mit dem bisherigen Chief Technology Officer Dmitry Zadorojnii, der bereits seit 2011 im Unternehmen tätig ist und seit August 2021 dem Vorstand angehört. Die neuen Co-CEOs folgen auf den bisherigen CEO Christian Gisy, der aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zur weiteren strategischen Ausrichtung des Unternehmens kürzlich ausgeschieden war.

Fokus auf Weiterentwicklung, Stärkung und Wachstum

Strategischer Fokus bleibt der Ausbau des europäischen Geschäfts. Der deutsche Markt soll gestärkt und das Wachstum in Europa vorangetrieben werden. „Sandra und Dmitry sind hierfür die richtigen Köpfe zur richtigen Zeit. Sie kennen AUTODOC, unsere Werte und strategischen Ziele und genießen bei uns größtes Vertrauen“, so Erdle.

Eine Richtschnur des AUTODOC-Konzepts bleibt die starke Orientierung an den Bedürfnissen der Kunden. „Seit Jahren beobachten wir ein steigendes Interesse an Do-it-Yourself-Lösungen im Automobilmarkt. Die aktuelle ökonomische und geopolitische Situation verschärft die finanzielle Lage der Konsumenten. Wir setzen hier an und bieten den Autobesitzern Hilfe zur Selbsthilfe mit deutlichen Kostenersparnissen“, erläutert Sandra Dax. „Daher wollen wir uns weiterhin an den Kundenbedürfnissen ausrichten und AUTODOC als verlässlichen Partner für nachhaltige Mobilität im europäischen Markt positionieren.“

Neue Dependance in Portugal

Die Wachstumsambitionen zeigen sich ebenfalls am neuen Unternehmensstandort in Portugal. So hat AUTODOC im Oktober seinen neuen Tech-Hub in Lissabon eröffnet. Für den strategisch wichtigen Standort sind bis zu 500 Mitarbeiter bis Ende kommenden Jahres geplant. Mit der neuen Dependance ist der Online-Händler nun in sieben Ländern präsent und in 27 europäischen Märkten aktiv.

Bild AUTODOC Co-CEO Sandra Dax

Quelle MSLGroup

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge