1.9 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

Pixel Photonics liefert Einzelphotonen-Detektoren

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Pixel Photonics liefert Einzelphotonen-Detektoren als Unterauftragnehmer für QuiX im DRL-Entwicklungsprojekt für einen photonischen Quantencomputer mit 64 Qubits

Pixel Photonics, ein Start-up-Unternehmen der WWU Münster, wurde als Unterauftragnehmer für einen 14 Millionen Euro schweren Entwicklungsauftrag des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) ausgewählt, der an das Quantencomputer-Start-up QuiX aus Enschede (NL) geht. Das Projekt mit einer Laufzeit von vier Jahren hat das Ziel, einen photonischen Quantencomputer mit mindestens 64 Qubits zu entwickeln.

Pixel Photonics wird hochleistungsfähige Einzelphotonendetektoren liefern, die eine entscheidende Rolle bei der Realisierung von photonischen Quantencomputern spielen. Mit diesem sehr wichtigen Industrievertrag kann Pixel Photonics seine Bemühungen um die Kommerzialisierung der skalierbaren WI-SNSPD-Technologie für Quantencomputer, Mikroskopie und Quantenkommunikation beschleunigen.

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das QuiX in diesem zukunftsweisenden Entwicklungsprojekt mit dem DLR in uns als Unternehmen gesetzt hat. Der gesicherte Vertrag ermöglicht es uns, weitere talentierte Mitarbeiter einzustellen und das hervorragende Forschungsteam in den kommenden 12 Monaten zu verdoppeln. Zudem können wir früher als geplant wichtige Entwicklungen anstoßen und in den Zukunftsmarkt der Hardware für Quantencomputer einsteigen und die noch junge Industrie für Quantentechnologie in Deutschland und Europa stärken. „(Dr. Wladick Hartmann, CTO und Mitgründer Pixel Photonics GmbH)

Quantencomputer sind eine wichtige Zukunftstechnologie, da sie Berechnungen und Simulationen für zahlreiche Anwendungen durchführen können, die heute mit klassischen Supercomputern nicht möglich sind.

Quantencomputer basieren auf Quantenbits (Qubits) und können im Vergleich zu klassischen Prozessoren die Zustände 0 und 1 gleichzeitig annehmen – und nicht nur den einen oder den anderen. Dadurch kann die Rechenleistung exponentiell wachsen, und die komplexesten Berechnungen können in wenigen Minuten gelöst werden. Die Verwendung von Lichtteilchen (so genannten Photonen) als Rechenbausteine ist ein vielversprechender Ansatz zur Realisierung von Quantencomputern.

Der Bau eines Quantenprozessors auf der Grundlage von Lichtteilchen ist jedoch eine Herausforderung und im Vergleich zu anderen Plattformen weniger fortgeschritten. Photonenbasierte Qubits sind jedoch robust gegenüber Umgebungsrauschen, können über große Entfernungen kohärent bleiben und lassen sich mit bewährten optischen Methoden manipulieren. Diese Eigenschaften in Kombination mit den vielversprechenden jüngsten Errungenschaften bei der Detektion einzelner Photonen und der photonischen Quantenverarbeitung könnten dieser Technologie zum Durchbruch verhelfen.

„Neben den hervorragenden technischen Eigenschaften der Einzelphotonendetektoren schätzen wir auch die unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Start-ups und die extrem hohe Entwicklungsgeschwindigkeit von Pixel Photonics. Das Team von Pixel versteht es hervorragend, die Anforderungen des photonischen Quantencomputings in ihren Prototypen umzusetzen und an unsere Schnittstellen anzupassen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Pixel beim Bau und der Inbetriebnahme des ersten europäischen photonischen Quantencomputers für das DLR.“ (Dr. Stefan Hengesbach, CEO von QuiX)

Das DLR bindet Unternehmen, Start-ups und andere Forschungseinrichtungen in seine DLR Quantencomputing-Initiative (www.dlr.de/quantencomputing-initiative) ein, um gemeinsam die Entwicklungsarbeiten voranzutreiben. Das DLR wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hierfür mit Ressourcen ausgestattet und vergibt in großem Umfang Aufträge an Unternehmen in einem wettbewerblichen Verfahren. Das DLR bringt dabei die eigenen Fähigkeiten und Fragestellungen in Forschung und Entwicklung ein.

Pixel Photonics hat Anfang des Jahres als Start-up das renommierte Accelerator-Programm Creative Destruction Lab für Quantentechnologie-Unternehmen absolviert und eine Venture-Finanzierung von Quantonation und HTGF erhalten. Neben der Venture-Capital-Finanzierung hat Pixel Photonics 1,6 Millionen Euro Forschungsförderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Nutzung der Quantenphysik für die Verbesserung der Datensicherheit sowie EXIST II vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) erhalten. Bei der Gründung von Pixel Photonics wurden die Gründer durch das REACH EUREGIO Start-up Center Münster unterstützt.

„Pixel Photonics‘ einzigartiger technologischer Ansatz für SNSDPs kombiniert Skalierbarkeit mit hoher Detektionseffizienz bei sehr hoher Geschwindigkeit. Dies ist ein entscheidender Fortschritt auf dem Weg zu photonischen Quantencomputern im großen Maßstab, die einen vielversprechenden Weg zu nützlichen Quantenberechnungen darstellen. Seit seiner Gründung hat Pixel Photonics eine starke operative und wissenschaftliche Effizienz bewiesen, die mit dem Erreichen dieses kritischen Meilensteins belohnt wurde.“ (Jean-Gabriel Boinot, Principal bei Quantonation)

Bild: Das Gründerteam von Pixel Photonics: Dr. Wladick Hartmann, Christoph Seidenstücker, Fabian Beutel, Nicolai Walter und Martin Wolff (von links). © Peter Leßmann, Münster, 2022.

Quelle Pixel Photonics GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge