-0.4 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Pionier für nachhaltige Investments Econeers feiert 10-jähriges Jubiläum

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Pionier für nachhaltige Investments Econeers feiert 10-jähriges Jubiläum

Nachhaltige Investments, die nicht nur eine Rendite versprechen, sondern auch eine positive ökologische, soziale und gesellschaftliche Wirkung haben, sind so gefragt wie nie zuvor. Knapp 410 Milliarden Euro wurden im Jahr 2021 allein in Deutschland in grüne Geldanlagen investiert – ein Zuwachs von 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2013, als das Thema Nachhaltigkeit noch kein allumfassender gesellschaftlicher Megatrend war und sich Investments in grüne Kapitalanlagen hierzulande gerade einmal auf 31 Milliarden Euro beliefen, ist ein Pionier im Bereich nachhaltiges Investieren gestartet: die Crowdinvesting-Plattform Econeers aus Dresden. In diesem Jahr feiert sie ihr 10-jähriges Jubiläum. 

Econeers ist eine Schwester der Crowdinvesting-Plattform Seedmatch, über die Kleinanleger bereits seit 2011 in Startups und Wachstumsunternehmen investieren können. So machte Seedmatch das Crowdinvesting-Prinzip – viele Unterstützer investieren gemeinsam in ein Unternehmen oder Projekt und erhalten die Chance auf eine finanzielle Rendite – in Deutschland populär.

Nach zwei erfolgreichen Jahren übertrug das Team der OneCrowd – das Unternehmen hinter Seedmatch und Econeers – im Jahr 2013 das Prinzip auf die Plattform für nachhaltige Investments. „Zunächst konzentrierten wir uns bei Econeers einige Jahre lang ausschließlich auf die Finanzierung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien, vor allem auf Solarparks“, erinnert sich OneCrowd-Geschäftsführer Johannes Ranscht. „Wir bemerkten jedoch schnell, dass unsere Investoren sich auch gern an nachhaltigen Unternehmen aus anderen Branchen beteiligen wollten, etwa in den Bereichen Ernährung oder Mobilität. Daher haben wir unser Portfolio sukzessive um grüne Unternehmen auch jenseits der erneuerbaren Energien erweitert.“

Knapp 10 Millionen Euro Fundingvolumen allein im Jahr 2022

Mittlerweile werden auf Econeers nicht nur Investmentoptionen in vielen verschiedenen grünen Branchen angeboten – es stehen auch mehrere Investmentmodelle zur Auswahl, 

die den Schwerpunkt entweder auf planbare feste Verzinsungen oder auf eine Beteiligung an der erfolgreichen Entwicklung der Unternehmen legen. Auch Wertpapiere in Form von Aktien und Unternehmensanleihen können über Econeers gezeichnet werden. Insgesamt haben die knapp 16.000 Econeers-Nutzer bereits über 28 Millionen Euro in 47 grüne Unternehmen oder Projekte investiert und so dazu beigetragen, dass 75.000 Tonnen umweltschädliches CO2 eingespart werden konnten. 

„Seit rund einem Jahr verzeichnen wir ein nochmals verstärktes Anlegerinteresse an grünen Geldanlagen“, resümiert Johannes Ranscht. „Allein im Jahr 2022 konnte Econeers fast 10 Millionen Euro Fundingvolumen einsammeln – mehr als ein Drittel seiner Gesamtleistung seit 2013. In einer Umfrage unter den Investoren aller OneCrowd-Plattformen mit 768 Teilnehmern sagten 30 Prozent der Befragten, dass sie sich besonders für Investments im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz interessieren; weitere 27 Prozent wollten bevorzugt in erneuerbare Energien investieren.

Die Gründe dafür sehen wir zum einen natürlich im generellen Megatrend Nachhaltigkeit, der alle Bereiche der Gesellschaft inklusive der Geldanlage erfasst hat. Zum anderen ist der Wunsch nach der Förderung einer nachhaltigen, autarken Energieversorgung insbesondere seit dem Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine und der dadurch verursachten Energiekrise deutlich spürbar.“

Kriterienkatalog stellt Nachhaltigkeit der Investments sicher

Um zu gewährleisten, dass die angebotenen Investments wirklich nachhaltig sind und einen positiven ökologischen, sozialen und gesellschaftlichen Impact haben, hat Econeers einen mehrstufigen Auswahlprozess entwickelt, der auf einem umfangreichen Katalog an Nachhaltigkeitskriterien basiert. Im ersten Schritt werden Projekte ausgeschlossen, die definitiv nicht zum Investmentfokus von Econeers passen, etwa weil sie konventionelle Energieträger fördern, negative Auswirkungen auf die Umwelt haben, Tierversuche nutzen oder kontroverse Wirtschaftspraktiken betreiben.

Alle verbleibenden Bewerbungen werden anhand der Econeers-Nachhaltigkeitskriterien, die auf den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) der Vereinten Nationen basieren, geprüft. „Wichtig ist uns, dass die ausgewählten Unternehmen mit ihren Produkten und ihrem Geschäftsmodell auf mehrere dieser Ziele einzahlen und dies auch transparent belegen können“, sagt Johannes Ranscht. 

Einsatz für den Umwelt- und Klimaschutz: Econeers arbeitet klimaneutral

Econeers vermittelt jedoch nicht nur nachhaltige Investments, sondern engagiert sich auch selbst für den Umwelt- und Klimaschutz. Den Anfang machten die Teilnahme bei der Baumpflanz-Aktion „Mein Baum – mein Dresden“ sowie die Pflege eines eigenen Beets beim Umweltzentrum Dresden, auf dem eine bedrohte Pflanzenart kultiviert und vermehrt wird.

Seit Ende 2022 ist der Geschäftsbetrieb der OneCrowd, des Unternehmens hinter Econeers und seinen Schwesterplattformen, zudem als klimaneutral zertifiziert. Als “klimaneutral” werden Unternehmen, Prozesse und Produkte bezeichnet, deren Treibhausgas-Emissionen berechnet und durch Unterstützung international anerkannter Klimaschutzprojekte ausgeglichen wurden. Im Rahmen seiner Zertifizierung hat die OneCrowd mit dem Dienstleister ClimatePartner zusammengearbeitet und ihren für das Gesamtjahr 2021 ermittelten ökologischen Fußabdruck in Höhe von 64 Tonnen Treibhausgasen über die Unterstützung eines Projekts, das die kommerzielle Abholzung von Regenwäldern in Südamerika verhindert, kompensiert. Die Zertifizierung und Kompensation werden künftig jährlich erneuert. 

„Als Betreiber einer auf nachhaltige Investments ausgerichteten Crowdinvesting-Plattform und auch allgemein als zukunftsgerichtetes Unternehmen ist es uns wichtig, uns aktiv für unsere Umwelt und für eine Verlangsamung des Klimawandels zu engagieren”, so Johannes Ranscht. „Wir übernehmen Verantwortung und zeigen mit der Zertifizierung unseres Geschäftsbetriebs als klimaneutral nun auch vollkommen transparent und für jeden nachvollziehbar auf, welche Emissionen wir aktuell verursachen und was wir ganz konkret tun, um diese zu vermeiden, zu reduzieren und zu kompensieren – in unserem Jubiläumsjahr 2023 und darüber hinaus.”

Quelle OneCrowd Loans GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge